Neuer Auftrag: Erweiterungsneubau und Umbau der Jahnschule in Bad Tölz

Nach einem Entwurf der Hrycyk Architekten aus München wird die Jahnschule in Bad Tölz erweitert und umgebaut. Der Erweiterungsneubau soll direkt an das Bestandsgebäude angebaut werden, dabei entsteht eine neue Aula im Bestandsbereich. Im Neubau werden neben einer Einfachturnhalle auch Proberäume der Stadtkapelle, die Schulküche sowie mehrere Multifunktionsräume realisiert

Im Zuge eines VgV Vergabeverfahrens konnte sich unser Büro den Auftrag für die Tragwerksplanung sichern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Neuer Auftrag: Neubau Grundschule Nordwest in Landshut

Die Stadt Landshut plant an der Parkstraße den Neubau einer 4-zügigen Grundschule mit Hort, Sporthalle und Freisportanlagen. Um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden, soll das Lernhauskonzept und ein Ganztagesbereich mit Lernateliers umgesetzt werden. Das Büro Krucker mit Studio Leuschner haben dafür einen interessanten Entwurf vorgelegt. Im Rahmen einer Verhandlung nach VgV erhielt unser Büro den Zuschlag für die Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf die spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Rendering: Büro Krucker und Studio Leuschner

Neuer Auftrag: Neubau Bildungszentrum West in Ludwigsbug

Gemeinsam mit h4a Gessert + Randecker Architekten, Glück Landschaftsarchitekten sowie der Ingenieurgesellschaft Wetzstein können wir uns als Generalplaner über einen ganz besonderen Auftrag in Ludwigsburg freuen. Auf dem Gelände des Bildungszentrum West entstehen zwei Schulen, Abendrealschule, VHS, eine Bibliothek sowie eine multifunktionale Mensa und Ganztagsbetreuung in drei neuen Gebäuden. Und das alles soll bei laufendem Schulbetrieb ausgeführt werden. Mit einem ausgeklügelten Umzugssystem wird verhindert, dass Container aufgestellt werden. Alle Gebäude sollen auf vier Stockwerken in sogenannter Holzhybridbauweise entstehen und auch die Fassade ist in Holz vorgesehen. Unser Büro wird für dieses anspruchsvolle Projekt die Tragwerksplanung erbringen.

Wir freuen uns auf die spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Rendering und Modell: h4a Gessert + Randecker

Forschung: leanWOOD Forschungsprojekt der TU München

Der Lehrstuhl Entwerfen und Holzbau der Fakultät der Architektur an der Technischen Universität München geht in ihrem Forschungsprojekt leanWOOD (lean – englisch für schlank im Sinne einer schlanken Produktion; abgeleitet von der Idee des lean managments) der Frage nach, wie man die Komplexität im Bauwesen reduzieren kann. Der Holzbau mit seiner standardisierten Produktion von Elementen mit hohem Vorfertigungsgrad, welche zwar eine hohe Qualität und Kostensicherheit erzeugen, erfodert einen vergleichsweise höheren Planungsaufwand, bei dem die Fertigung, Logisitik und Montage mitzuberücksichtigen ist.

Ziel des leanWOOD Projektes war es daher, die Entwurfs- und Planungsprozesse für den Holzbau zu optimieren, um den immer wachsenden Anforderungen moderner Gebäude gerechtzuwerden. Durch die Analyse so genannter best practice Beispiele und Arbeitsmethoden anderer hoch entwickelter Produktionssektoren wurden neue Organisations- und Prozessmodelle zur Zusammenarbeit von Teams vom Entwurf, Planung, Produktion bishin zur Konstruktion und dem Unterhalt von Holzgebäuden entwickelt. Unser Geschäftsführer und Holzbaupionier Dipl.-Ing. Werner Dittrich war beratend an diesem Projekt beteiligt.

Eine Zusammenfassung des Forschungsberichts haben Professor Hermann Kaufmann, Wolfgang Huß, Sandra Schuster und Manfred Stieglmaier nun veröffentlicht1. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie außerdem hier und hier.  

 

1 Professor Hermann Kaufmann et al. (2017) leanWOOD – Optimierte Planungsprozesse für Gebäude in vorgefertigter Holzbauweise, Zusammenfassung von Teilen des Forschungsberichts leanWOOD, www.leanwood.eu, Lehrstuhl für Entwerfen und Holzbau, TUM

Bild: leanWOOD, TUM

Auftrag: Neubau einer 2-fach Sporthalle in München-Großhadern

Der TSV München-Großhadern von 1926 e.V. und Kleines privates Lehrinsitut Derksen gemeinnützige GmbH bauen zusammen auf dem Grundstück der Waldgartenstra0e in Großhadern eine 2-fach Sporthalle mit Neben- und Kursräumen. Beide Auftraggeber legen einen hohen Anspruch an die Qualität des Gebäudes und streben die Erstellung in Holzbauweise an. Unser Büro konnte sich im Verhandlungsverfahren den Auftrag für die Tragwerksplanung sichern.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Entwürfe und Schnitte: Hirner und Riehl Architekten und Stadtplaner, München

Es geht los: Sanierung Feuerwache 9 in München

Der Kommunalausschuss hat den Startschuss für die Sanierung der Feuerwache 9 in Neuperlach gegeben, deren bestehende Stahlbetonbauten aus den 1970er Jahren nicht mehr den Bedürfnissen moderner Feuerwehren entsprechen. Da die Feuerwache, Fahrzeughallen und -werkstätten um laufenden Betrieb umgebaut und saniert werden müssen, wird die Maßnahme in fünf Bauphasen aufgeteilt, wovon die letzte 2026 abgeschlossen werden soll. Der erste Abschnitt umfasst den Abbruch der Fahrzeughalle sowie den Neubau der Fahrzeughalle und der Interimswache. Wir erbringen in diesem Projekt die Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Auftrag: Restrukturierung Markt am Elisabethplatz mit TG in München

Auf Basis einer Machbarkeitsstudie wird der Markt am Elisabethplatz vollständig neu in errichtet. Der Neubau des Marktes in Holzbau- und Massivbauweise sieht eine mindestens eingeschossige Tiefgarage vor, welche sich der Markt eventuell mit dem an der südlichen Grenze zum Markt neu entstehenden Wohnbauprojekt teilen kann. Dazu sind im Verlauf des Projektes einige Variantenuntersuchungen notwendig. Während der Bauzeit wird ein Interimsmarkt errichtet, um den fortwährenden Betrieb der ansässigen Händlerinnen und Händler zu gewährleisten – dafür sind Modulholzbauten vorgesehen. Wir erbringen sowohl für den Interimsmarkt als auch für den Neubau die Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Entwürfe: bogevischs Büro Architekten + Stadtplaner, München

Auftrag: Neubau 4-fach Sporthalle in Ismaning

Auf dem Gelände des neuen Gymnasiums in Ismaning wird nun auch eine 4-fach Sporthalle mit Foyer und Tiefgarage realisiert. Der Massivbau wird als WU-Konstruktion umgesetzt und bekommt ein Holzdach aus Sattelbindern. Die angrenzende Tiefgarage umfasst 68 Stellplätze für Nutzer und Zuschauer und wird überschüttet. Unser Büro ergringt in diesem Bauprojekt die Leistung der Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Entwürfe: BAURCONSULT + kplan Architekten

Auftrag: Neubau Grund- und Mittelschule in Oberding

In Oberding wird nach einem Entwurf der Schankula Architekten eine Grund- und Mittelschule gebaut. In dem 3-geschossigen Neubau wird das so genannte Lernhauskonzept umgesetzt, welches nach möglichst flexiblen Grundrissen verlangt. Geplant ist die Umsetzung in Holz- bzw. Holzhybridbauweise: für die Decken sollen Holzbetonverbunddecken, bei den Wänden Vollholzwände eingesetzt werden. Weitere Besonderheiten des Entwurfs sind die über zwei Geschosse offene Aula mit Treppe, eine große Mensa, sowie das wegen der Hanglage als Gartengeschoss ausgebildete unterste Stockwerk. In diesem Projekt erbringt unser Büro die Leistungen der Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Renderings und Pläne: Schankula Architekten

Auftrag: „Neues Wohnen“ in Ingolstadt

In Ingolstadt entsteht auf dem Grundstück der ehemaligen Danuvius Klinik ein generationsübergreifendes Wohnprojekt. Neben Wohnungen sollen hier auch ambulant betreute Wohngruppen für Menschen mit Pflegebedarf, eine psychotherapeutische Tagesklinik und Praxisräume entstehen. Das benachbarte Christoph-Scheiner-Gymnasiums soll dabei auch von einer Erweiterung profitieren. Durch die Schulerweiterung entsteht ein durch Schüler, Anwohner und Gäste nutzbarer Cafeteria Bereich, welcher den Austaush fördert.
Die Umsetzung des Projektes in Holzbauweise wird angestrebt.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

 

Foto: Deppisch Architekten

Auftrag: Neubau Wohngemeinschaft in Holzbauweise im Prinz-Eugen-Park in München

Im Prinz-Eugen-Park erhielt die „gemeinsam größer“ Baugemeinschaft ein Baufeld, auf dem zwei 4-geschoßigen Punkthäuser mit Geschoßwohnungen errichtet werden. Für diese Baufelder des Prinz-Eugen-Parks hat die Landeshauptstadt München ein eigenes Förderprogramm entwickelt, welches den Bau der Häuser in Holzbauweise im KfW 55 Standard („Effizienzhaus“) vorsieht. Die hohen ökologischen Qualitäten eines Holzbaus werden sich in einem besonderen Wohnklima und einem sehr niedrigen Energieverbrauch zeigen.
Zur Optimierung der Planung erbringen wir für dieses Projekt neben der Tragwerksplanung auch den vorbeugenden Brandschutz und den Wärmeschutz mit KfW Begleitung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.