Büro
Profil

Die Planungsgesellschaft Dittrich mbH ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Ingenieurbüro für Tragwerksplanung. Seit 40 Jahren entwickeln wir wirtschaftliche und nachhaltige Tragwerkslösungen. Wir erstellen statische Berechnungen, Positions-, Schal- und Bewehrungspläne, Bestandsgutachten,

Brandschutzkonzepte und weitere bauphysikalische Leistungen für anspruchsvolle Bauwerke. Kreative Ideenfindung, ästhetisches Gespür sowie technische Innovationen charakterisieren unsere vielfach ausgezeichneten Arbeiten, insbesondere im Ingenieurholzbau.

Projekte

Wir planen Schulen, Wohnanlagen, Verwaltungsbauten, Kindergärten, Institutsgebäude sowie weitgespannte Tragwerke, wie Hallen und Brücken. Die Aufgabenstellungen reichen von der Neuplanung, über Erweiterung, Sanierung und Umbau bis hin zu Bestandsgutachten und wiederkehrenden Bauwerksprüfungen. 

Wir bearbeiten alle Baustoffe, insbesondere Holz und Stahlbeton, jedoch auch Stahl, Glas oder Mauerwerk. Die Prüfung alternativer Lösungen anhand von Variantenuntersuchungen ist Bestandteil unserer qualitativ hochwertigen Lösungsansätze.

PLANUNGSGESELLSCHAFT DITTRICH MBH

Montessorizentrum / Freising

Ansbach_Startseite

Wohnanlage e% / Ansbach

Grünes Zentrum Holzkirchen

Grünes Zentrum / Holzkirchen

Domagk_Startseite

Wohnanlage Domagkstr. / München

Steuercampus 1. BA / München

Schulzentrum Pater-Rupert-Mayer / Pullach

Büro
Interview

Dipl.-Ing. Werner Dittrich und seine Tocher Dr. Anna-Maria von Reitzenstein im Gespräch über Anfänge, Werte und Visionen des Unternehmens.

Was bedeutet es für Sie, Ingenieur zu sein?
Was ist das Wesen eines Ingenieurs?

Herr Dittrich: Für mich ist ein Ingenieur im doppelten Sinn ein Brückenbauer. Er muss den Brückenschlag schaffen zwischen Nutzung, einer guten Gestaltung und der optimalen technischen Umsetzung. Für mich bedeutet Ingenieur sein auch, immer nach der bestmöglichen Variante zu suchen. Getreu dem Motto: „Eine Variante ist keine Variante“. Nach dem ersten Einfall muss man solange weiter suchen, bis man den Königsweg gefunden hat. Das komplette Interview lesen Sie hier

buero-dittrich-interview

Aktuelles

Sprengung des ehemals größten Holzdaches der Welt

Nach nur einem Jahr Planungs- und Bauzeit entstand 1979/1980 mit dem Rinterzelt in unserem Büro das größte Holzdach der Welt. Die aufsehenerregende Konstruktion, bestand aus einem 68 Meter hohen Mittelpylon aus Beton und einem 180 Meter Durchmesser großem Zeltdach aus Holz. Dieses haben wir als Hängerippenschale mit 48 Holzbindern entwickelt. Die Abmessung der Binder war mit 20/80 bis 100 cm extrem schlank (l/100). Die Dachoberfläche des zeltartigen Gebäudes wurde mit rund 30.000 m² Holzschalung beplankt. Neben den außerordentlichen Gebäudedimensionen markierte das Rinterzelt auch – als eines der ersten Holzhybridbauwerke überhaupt – einen wesentlichen Meilenstein des modernen Ingenieurholzbaus in unserem Planungsbüro.

Knapp 40 Jahre durchliefen jährlich über 200.000 Tonnen Müll die automatische Abfallsortieranlage im Rinterzelt. Nun wird in einem neu errichteten Gebäude getrennt und entsorgt. Eine alternative Nutzung des gigantischen Zeltes, welches jahrzehntelang auch das Stadtbild der österreichischen Metropole prägte, wurde offensichtlich nicht gefunden. Jetzt wurde das monumentale Holzdach innerhalb von 3 Sekunden gesprengt.

Hier finden Sie unsere aktuellen Beiträge

Karriere

Werden Sie Teil unseres erfahrenen und vielseitigen Planungsteams. Es erwarten Sie spannende Projekte, individuelle Aufstiegschancen, die Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen sowie eine familienfreundliche Unternehmenskultur.

Aktuell stellen wir ein:
Bauingenieure (m/w)

Konstrukteure (m/w)
Praktikanten (m/w)
Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier