200 Jahre Schafhof in Freising als digitale Ausstellung

Unter dem Titel „Neuaufbruch“ entsteht derzeit im Fresiniger Künstlerhaus Schafhof in Kooperation mit dem Stadtmuseum eine neue Ausstellung. Anlass der Ausstellung ist die Gründung des Hofs vor 200 Jahren. Der noch bis in die 1960er Jahre bewirtschaftete Hof wird seit etwa 15 Jahren als europäisches Künstlerhaus genutzt. Dazu wurde der Hof umgebaut und die spitzbogenförmige Tonnengewölbe aus Holz im Mittelbau rekonstruktiert. Unser Büro war seinerzeit mit der Tragwerksplanung und dem vorbeugenden Brandschutz beauftragt.

Aufgrund der aktullen COVID19 Pandemie werden die Ausstellung und sowie die Begleitveranstaltungen nur als Livestream im Internet zugänglich sein. Die Eröffnung findet am Samstag, den 27. Juni ab 11 Uhr statt und geht bis zum 30 August. Der Eintritt ist frei.

Einweihung Umbau und Erweiterung Werdenfelsmuseum in Garmisch-Partenkirchen

Nach mehreren Bauabschnitten konnte das Werdenfelsmuseum seine neuen Räumlichkeiten der Öffentlichkeit präsentieren. Für den Umbau und die Erweiterung war der Denkmalschutz des Bestandes zu berücksichtigen, welcher auch die Grundmauern und Fundamente umfasste. Aus tragwerksplanerischer Sicht blieb da nur die Unterfangung mittels Düsenstrahlverfahrens. Für die Erweiterung wurde eine leichte Kontstruktion in Holzbauweise gewählt, die Treppenhauskonstruktion ist freitragend.

Neben dem Werdenfelsmuseum durften wir schon viele andere Museumsbauten tragwerksplanerisch betreuen, darunter beispielsweise das Museum für Typographie im italienischen Cornuda oder die Sanierung der Residenz in München.

Einweihung Gymnasium Ismaning

Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts des Gymnasiums Ismaning wurde am 12.11.18 kräftig gefeiert. Das Projekt umfasste dabei den Umbau und die Sanierung des bestehenden Schulgebäudes aus Stahlbeton und Holz inklusive aller Fachräume. Zum aktuellen Schuljahr wurden außerdem Mensa, Küche, Verwaltungstrakt und der Veranstaltungssaal feritgstellt. Daneben wrude der angrenzende, zuletzt als Seminarhotel genutzte, Gebäudetrakt in die Schulnutzung überführt.

Unser Büro erbrachte in diesem Projekt Leistung der Tragwerksplanung. Wir bedanken uns bei allen Planungsbeteiligten – insbesondere bei der Gemeinde Ismaning sowie dem Architekturbüro Felix & Jonas – für die gute Zusammenarbeit.

Neuer Auftrag: Aufstockung und Umbau Studentenwohnheim am Kaiserplatz in München

Das Pater-Rupert-Mayer Studentenwohnheim am Kaiserplatz soll nach Plänen der K+P Architekten München umgebaut, brandschutztechnisch saniert und um ein Vollgeschoss erweitert werden. In dem 1959 errichteten dreistöckigen Wohnheim sollen zukünftig ca. 30 weitere Studierende Unterkunft finden können.

Für die Maßnahme sind zunächst umfangreiche Bestandsuntersuchungen notwendig, um das Gebäude statisch und brandschutztechnisch zu bewerten und die notwendigen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen zu definieren.

In diesem spannenden Projekt erbringt unser Büro neben den Leistungen der Tragwerksplanung auch den Brandschutz und den EnEV Nachweis.

Aktuell in der Bauphase: Neubau Kita mit Bedienstetenwohnungen in der Lincolnstraße, München

Die Thomas Wimmer Stiftung baut derzeit in der Lincolnstraße nach einem Entwurf des Architekturbüros Sorge eine 3-gruppige Kindertagestätte. In den beiden Obergeschossen werden 30 außerdem 30 Bedienstetenwohnungen realisiert.

Das Gebäude wird im KfW55 Standard und in Stahlbetonbauweise errichtet. Unser Büro hat für dieses Bauvorhaben die Tragwerksplanung und den Wärmeschutz samt EnEV Nachweis erbracht.

Neuer Auftrag: Sanierung, Umbau und Erweiterung Mädchenwohnheim Herzogspitalstraße in München

Das Mädchenwohnheim des Caritasverbandes München Freising soll umfangreich saniert und erweitert werden. Das Wohnheim besteht aus drei Gebäudeteilen, in denen unterschiedliche Wohnkonzepte umgesetzt werden sollen. Dazu werden die Gebäudeteile in mehreren Bauabschnitten saniert, umgebaut, erweitert sowie teilweise aufgestockt.

Für dieses spannende Projekt wird unser Büro neben Bestandsuntersuchungen die Tragwerksplanung erbringen.

Aktuell in der Bauphase: Erweiterung und Umbau mit Aufstockung des Werdenfelsmuseums in Garmisch

Das Werdenfels Museum entstand bereits 1895 in Garmisch-Partenkirchen und basierte seiterzeit auf einer privaten Sammlung. Seit 1973 ist das Museum, welches die Geschichte und Kultur des Werdenfelser Landes vermittelt, in einem denkmalgeschützten, ehemaligen Kaufsmannshaus aus dem 17. Jahrhundert untergebracht.

Aufgrund des Denkmalschutzes mussten die Grundmauern und Fundamente im EG erhalten bleiben. Für den Umbau mit Aufstockung und Erweiterung wurde daher eine Unterfangung mittels Düsenstrahlverfahren gewählt. Die Decke über dem EG auf den Bestandswänden besteht aus Stahlbeton, ab dem 1. OG wurde dann in Holzbauweise mit tragenden Holzrahmenaußenwänden und Brettsperrholzinnenwänden geplant. Ein besonderes Highlight ist das das freitragende Treppenhaus, wobei die Treppen im Knick mit eingeleimten Lochblechen geplant wurden.

Es geht los: Sanierung Feuerwache 9 in München

Der Kommunalausschuss hat den Startschuss für die Sanierung der Feuerwache 9 in Neuperlach gegeben, deren bestehende Stahlbetonbauten aus den 1970er Jahren nicht mehr den Bedürfnissen moderner Feuerwehren entsprechen. Da die Feuerwache, Fahrzeughallen und -werkstätten um laufenden Betrieb umgebaut und saniert werden müssen, wird die Maßnahme in fünf Bauphasen aufgeteilt, wovon die letzte 2026 abgeschlossen werden soll. Der erste Abschnitt umfasst den Abbruch der Fahrzeughalle sowie den Neubau der Fahrzeughalle und der Interimswache. Wir erbringen in diesem Projekt die Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

pgdi-Umbau-Gymnasium-Ismaning

Sanierung und Umbau Gymnasium Ismaning: Lob für die Planungsbeteiligten

In einem am 16.08.2016 in der Süddeutschen Zeitung erschienen Artikel lobt die Leiterin der Bauabteilung des Ismaninger Rathauses Frau Fischer die Planungsbeteiligten und deren Zusammenarbeit. Diese ist bei diesem Bauvorhaben auch besonders gefragt. In Ismaning wird das ehemalige Schulungsgebäude mit angeschlossenem Tagungshotel der Telekom für ca. 32 Mio. Euro in ein Gymnasium umgebaut. Nach umfangreichen Bestandsuntersuchungen kamen statische Mängel zu Tage, welche wir als Tragwerksplaner bei der weiteren Planung berücksichtigen müssen. Um den eng getakteten Zeitplan dennoch einzuhalten, werden zwei Bauabschnitte geplant, sodass die Fertigstellung zum Schuljahr 2018/19  realisiert werden kann. Den gesamten Artikel zum Projektstand und den loben Worten von Frau Fischer finden hier.

dittrich-sanierung-gymnasium-gersthofen

VOF Zuschlag: Generalsanierung und Erweiterung Paul-Klee-Gymnasium in Gersthofen

Erneut konnte eines unser eingespielten Massivbauteams im Verhandlungsverfahren überzeugen und unser Büro wurde für die Tragwerksplanung für die Sanierung und Erweiterung des Paul-Klee-Gymnasiums in Gersthofen beauftragt.
Bei diesem Bauvorhaben soll das Bestandsgebäude von 1974 saniert und brandschutztechnisch ertüchtigt werden. Zudem soll ein Teil des Bestandsgebäude aufgestockt und im Norden durch einen Neubau erweitert werden. Wir freuen uns auf diese spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.