In großen Schritten zur Fertigstellung: Neubau Kinderhaus und Haus für Betreuung in Anzing

Aktuell werden drei Neubauten für die Kinderbetreuung in der Gemeinde Anzing errichtet.

In den beiden zweigeschossigen Gebäude in Holzhybridbauweise, mit Holz-Beton-Verbunddecken und aussteifenden Treppenhauskernen werden künftig das Kinderhaus und das Flexhaus Platz finden.

Das Flexhaus soll seinem Namen alle Ehre machen, da es je nachdem wie der Bedarf sich in der stark wachsenden Gemeinde entwickeln wird, umgebaut werden kann. Ein zweiter Bauabschnitt für ein weiteres Kinderhaus ist bereits geplant.

Die große, stützenfreie Mensa, ist ein eingeschossiger Holzbau mit Stahlfachwerkträgern, die eine Spannweite von 12m ermöglichen.

Der Entwurf stammt von den Architekten Goergens Miklautz Partner GmbB, wir haben für dieses spannende Projekt die Tragwerksplanung erbracht.

Wir danken Goergens Miklautz Partner GmbB für die freundliche Genehmigung zur Verwendung der Fotos.

 

In the municipality of Anzing, three new buildings are being built for childcare in the municipality: Two two-storey buildings in wood hybrid construction with wood-concrete composite ceilings and stiffening stairwells as well as a large, column-free cafeteria, is a single-storey wooden structure with steel trusses that allow a span of 12m .

Fertig gestellt: Schulstart in der neu gebauten Grundschule in Karlsfeld

Auch in der Grundschule in Karlsfeld kann das neue Schuljahr im fertig gestellten Neubau beginnen.

Die drei Schulgebäude (EG und OG) wurden als Stahlbetonskelettbau errichtet. Berücksichtigt wurde bei dem Entwurf das Münchner Lernhauskonzept, so dass mit großen Spannweiten geplant wurde, um größtmögliche Flexibilität hinsichtlich des Raumangebots zu erhalten.

Auch bei der neuen Dreifachsporthalle wurde mit großen Spannweiten gearbeitet, hier kamen Brettschichtholz-Satteldachbinder zum Einsatz.

Der Entwurf stammt vom Büro h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, wir haben für dieses spannende Projekt die Tragwerksplanung erstellt.

 

The three school buildings (ground floor and first floor) were erected as a reinforced concrete frame structure. The Munich learning house concept was taken into account in the design, so that large spans were planned in order to obtain the greatest possible flexibility with regard to the space available.



		

Fertig gestellt: Schulstart in der neu gebauten Grundschule an der Emmy-Noether-Straße in München

Zu Beginn des neuen Schuljahrs wurde der Neubau der Grundschule an der Emmy-Noether-Straße, inklusive Doppelsporthalle und Tiefgarage, fertig gestellt.

Bei dem 3-geschossigen Gebäude in Massivbauweise wurde mit großen Spannweiten geplant, um für das Lernhauskonzept größtmögliche Flexibilität hinsichtlich des Raumangebots zu erhalten.

Um die Sporthalle 2-geschossig zu überbauen kamen als Deckenträger Stahlbetonunterzüge zum Einsatz.

Der Entwurf stammt von den Architekten Hess/Talhof/Kusmierz, wir haben für dieses spannende Projekt die Tragwerksplanung erstellt.

 

At the beginning of the new school year, the new primary school building on Emmy-Noether-Straße, including the double sports hall and underground car park, was completed.

Large spans were planned for the 3-storey building in solid construction in order to obtain the greatest possible flexibility with regard to the space available for the learning house concept. Reinforced concrete beams were used as ceiling beams to cover the two-storey sports hall.

Neuer Auftrag: Schulneubau in Holzhybrid- bauweise in St. Zeno, Bad Reichenhall

Die Stadt Bad Reichenhall beabsichtigt, den Schulstandort St. Zeno den wachsenden Schülerzahlen anzupassen und durch Umstrukturierungen zukunftssicher zu gestalten.

Aus diesem Grund soll die bestehende Mittelschule erweitert sowie eine 3‐zügige Grundschule mit Ganztagesbetreuung mit insgesamt 10 Klassen und Mensa neu errichtet werden.

Der Sockel des Neubaus ist in Massivbauweise mit Anschluss an den Bestand vorgesehen, die übrigen Stockwerke werden in Holzhybridbauweise geplant.

Für die KiTa ist ein 2-geschoßiger autarker Baukörper in Holzbauweise vorgesehen.

Der Entwurf stammt von den Spreen Architekten aus München. Wir werden für dieses spannende Projekt die Tragwerksplanung erstellen. Sowohl unser Holzbau- als auch das Massivbauteam freuen sich auf das neue spannende Projekt.

 

The city of Bad Reichenhall intends to adapt the St. Zeno school location to the growing number of pupils and to make it future-proof through restructuring.

For this reason, the existing middle school is to be expanded and an elementary school with all-day care with a total of 10 classes and a cafeteria is to be built.

Fertig gestellt: Neubau der Grundschule an der Camerloherstraße in München

Es ist soweit, der Neubau der 5-zügigen Grundschule ist fertig gestellt und der Schulbetrieb kann planmäßig im Neubau beginnen.

Auf dem Gelände der bestehenden Grundschule an der Camerloherstraße ist eine neue, 5-zügige Grundschule sowie einer Tiefgerarage errichtet worden. Die bestehende Turn- und Schwimmhalle wurde energetisch saniert und erhielt einen Aufzug zur barrierefreien Erschließung.

Der in Stahlbetonbauweise errichtete 4-geschossige und teilunterkellerte Gebäudekomplex besteht aus fünf Lernhäusern, einer Mensa mit Küche und Verwaltungsräumen. Aufgrund der großen Spannweite wurden in Teilbereichen Cobiaxelemente verwendet. Die Fluchtwege werden über umlaufende Balkone geleitet.

Der Entwurf stammt von den Asböck Architekten aus München. Wir haben für dieses spannende Projekt die Tragwerksplanung und den Wärmeschutznachweis erbracht.

 

The time has come, the new building of the elementary school (teaching 20 classes) has been completed and school operations in the new building will start on schedule.

On the site of the existing elementary school on Camerloherstraße a new elementary school and an underground parking have been constructed. The existing gym and swimming pool have been energetically upgraded and an elevator for barrier-free access has been installed.

Schülerwohnheim Biberach Ansicht Süd-Ost_Entwurf F64 Architekten

Neuer Auftrag: 6-geschossiges Schülerwohnheim in Holzmodulbauweise

Am Kreis-Berufsschulzentrum in Biberach wird ein neues Schülerwohnheim für 170 Jugendliche und junge Erwachsene gebaut. Geplant ist ein sechs-geschossiger, teilunterkellerter Gebäudekörper mit einem Innenhof.

Der Entwurf sieht vor, den Keller, das Erdgeschoss sowie die Treppenhauskerne in Massivbauweise, die Wohneinheiten in Holzmodulbauweise auszuführen.

Durch ihren hohen Vorfertigungsgrad besticht die Holzmodulbauweise im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit, Ausführungsqualität und Bauzeit. Die Wohneinheiten werden werkseitig vollständig vorgefertigt, von der Tragstruktur aus Brettsperrholz über sämtliche Installationen bis hin zu den Oberflächen wie Fliesen im Bad oder der Fußbodenbeläge.

Darüber hinaus soll mit einer effizienten Gebäudehülle, der regenerativen Energieversorgung und einer Photovoltaikanlage die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus erfüllt werden. Der Entwurf für das in Hybridbauweise geplante Gebäude stammt von den F64 Architekten aus Kempten, wir werden für dieses spannende Projekt die Tragwerksplanung erbringen.

 

A new student dormitory for 170 teenagers and young adults is being built at the district vocational school center in Biberach. A six-storey building with partial basement and an inner courtyard is planned.

The design provides for the basement, the ground floor and the stairwell cores to be made of solid construction, and the residential units to be made of wood modular construction.

Neubau der Kinderkrippe in Neufahrn in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Mikado

Unter der Rubrik kurz & bündig berichtet die aktuelle Ausgabe der Mikado 07/2021 über unser Projekt Kinderkrippe und 10 Bedienstetenwohnungen in Neufahrn. Wir haben für dieses schöne Gebäude in Holzhybridbauweise die Tragwerksplanung sowie den Brand- und Wärmeschutz erbracht.

Der Artikel ist mit freundlicher Genehmigung der Mikado hier abrufbar – viel Spaß beim Lesen!

Richtfest beim Neubau der 3-fach Tennishalle in Eching

Nach dem ersten Spatenstich im März war es nun so weit: Rohbau und Dachstuhl sind fertig gestellt, jetzt konnte im Beisein von 50 Gästen die Hebweihe auf der Großbaustelle gefeiert werden.

Großes Tennis ist ab Mai 2022 wieder möglich, dann soll der Holzrahmenbau fertiggestellt sein.

 

After the first groundbreaking in March, the time had come: the shell and roof structure were completed, so the topping out ceremony could now be celebrated on the large construction site in the presence of 50 guests

Grundsteinlegung für den Elisabethmarkt in München

Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum „neuen“ Elisabethmarkt wurde mit der Grundsteinlegung genommen.

Derzeit sind die Bewehrungsarbeiten in vollem Gang: In der rund 10m tiefen Baugrube ist bereits ein Teil der Bodenplatten fertig, in anderen Abschnitten müssen zur Auftriebssicherung noch weitere Pfähle in den Boden eingebracht werden. Rund die Hälfte, ca. 100 Stahlbetonpfähle wurden bereits gesetzt. Sobald alle Bodenplatten liegen, wird das 2. Untergeschoss erstellt, in dem sich zukünftig die neue Anwohnergarage befinden wird.

Bis 2023 sollen die Bauarbeiten noch andauern, dann soll der komplett erneuerte Markt mit seiner umfassenden technischen Infrastruktur im Keller und den Marktgebäuden mit Ständen fertig sein.

Another milestone on the way to the „new“ Elisabethmarkt was taken with the laying of the foundation stone.

Unsere Projekte bei den Architektouren 2021

„Architektur gestaltet Zukunft“

lautete das diesjährige Motto der 25. Architektouren, die auch in diesem Jahr rein virtuell stattfanden. Neben dem Architektouren-Booklet wurden einige ausgewählten Projekte in kurzen Filmen vorgestellt.

 

Wir sind dabei, mit:

„Gemeinsam Größer II“ am Prinz Eugen Park, München-Bogenhausen

Das „AELF Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten“, Ansbach

und im Booklet „Kinderkrippe mit bediensteten Wohnungen“, Neufahrn

 

Eine Kurzbeschreibung zu jedem Projekt finden Sie hier

Neuer Auftrag: Neubau Technisches Rathaus in Ismaning

Die Gemeinde Ismaning wächst, weshalb nun zusätzlich zu dem bestehenden historischen Rathaus ein Neubau entstehen soll. In dem neuen technischen Rathaus werden ab 2023 auf einer Bruttogeschossfläche von rund 1400 Quadratmetern die Abteilungen für Hoch- und Tiefbau ihren Platz finden.

Aufgrund der Dringlichkeit und als Zeichen für nachhaltiges Bauen, soll das neue Rathaus in Holz-Elementbauweise errichtet werden. Ziel ist es, ein flexibles, klimaneutrales Gebäude mit Niedrigenergiestandard und intelligenter Gebäudeausrüstung zu erstellen.

Der Entwurf stammt von SCHANKULA Architekten mbB, wir werden bei diesem schönen Projekt die Tragwerksplanung erbringen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

 

The municipality of Ismaning is growing, which is why a new building is to be built in addition to the existing historic town hall. From 2023, the building and civil engineering departments will be located in the new technical town hall on a gross floor area of ​​around 1400 square meters.

The design comes from SCHANKULA Architekten mbB, we will do the structural planning for this beautiful project. We look forward to working with everyone involved in the planning.

Tonnenschwer und doch filigran – Treppenmontage im Neubau der Grundschule an der Waldmeisterstraße

Der Grundschulneubau in der Waldmeisterstraße schreitet weiter voran. Aktuell wird die freitragende, 27 Tonnen schwere Stahlbogentreppe im Foyer montiert – dem zentralen Highlight des Schulbaus.

Die Treppe erstreckt sich über drei Geschosse und lagert lediglich auf Einbauteilen an der Deckenstirn auf, die nach den Schweißarbeiten verschliffen werden und optisch dadurch nicht mehr in Erscheinung treten. Die tragenden Wangen der Treppe bestehen aus 20mm starkem Stahl (S355), die horizontale Aussteifung erfolgt über die eingeschweißten Treppenstufen. Die Berechnung erfolgte anhand eines 3D-Modells, ebenso wurden Schwingungen und Montagezustände am FE-Modell untersucht.

Die Treppe wird vor Ort aus insgesamt neun vorgefertigten, je ca. 3 Tonnen schweren Einzelteilen zusammengesetzt. Gefertigt wurde die Treppe in Südtirol bei der Fa. Fischnaller. Nach vier Tagen Einheben, Ausrichten und Heftschweißen unter zu Hilfenahme eines Mobilkrans, dauern die Schweißarbeiten vor Ort voraussichtlich noch ca. 2 Wochen an.

 

The construction of the new primary school on Waldmeisterstraße continues. The cantilevered, 27-tonne arched steel staircase is currently being installed in the foyer – the central highlight of the school building.

Neuer Auftrag: Schulerweiterungsbau in Straubing

Diese Woche sind wir mit der Planung eines Neubaus zur Erweiterung des Johannes-Turmair-Gymnasiums in Straubing, mit Anbindung an die bestehenden Gebäude inklusive einer Mensa mit großem Stützraster, gestartet.

Da sich das Baufeld auf einer alten Deponie befindet ist eine Pfahlgründung erforderlich. Die Ausführung erfolgt voraussichtlich in Stahlbetonskelettbau mit vorgehängter Klinkerfassade.

Der Entwurf für den Neubau entstammt dem Büro Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten und Stadtplaner PartGmbB. Wir werden für dieses schöne Projekt die Tragwerksplanung erbringen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Bildmaterial Entwurf: Architekturbüro BSS Architekten GmbB

 

This week we started planning a new building to expand the Johannes-Turmair-Gymnasium in Straubing with a connection to the existing buildings, including a cafeteria with a large support grid.

Since the construction site is located on an old landfill, a pile foundation is required. The execution is likely to be carried out in reinforced concrete frame construction with a clinker facade.

The design for the new building comes from Bär, Stadelmann, Stöcker Architects and Urban Planners PartGmbB. We will do the structural engineering for this beautiful project.

Unser Büro auf der digitalen IKORO 2021

Die Veranstalter der IKORO ermöglichen die Messe dieses Jahr erneut in digitaler Form und wir sind gerne dabei!

Am 5. und 6. Mai stehen unsere Mitarbeiter interessierten Studenten und Berufsanfängern für Fragen zu unserem Ingenieurbüro im Chat oder per Video-Talk zur Verfügung und erläutern gerne die Möglichkeiten, Teil unseres Teams zu werden.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte und Studierende auf der Internetpräsenz der IKORO

Aktuelle Stellenausschreibungen unseres Büros finden Sie auch immer hier auf unserer Website.

Auszeichnung: Neubau Schulzentrum Odelzhausen gewinnt Wettbewerb HolzbauPlus

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung des Schulzentrums Odelzhausen in der Rubrik Öffentliche Bauten/Neubau und gratulieren den SCHANKULA Architekten!

Das Gebäude ist bundesweit das erste viergeschossige Schulgebäude in Holzbauweise. Aus Gründen des Brandschutzes (GK 5) wurde für die Dämmung Mineralwolle verwendet.

Bereits zum fünften Mal wurde der Wettbewerb HolzbauPlus durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ausgelobt. Der bundesweite Wettbewerb zeichnet individuelle und wegweisende Lösungen für eine besonders ressourceneffiziente und nachhaltige Bauweise aus.

Eine unabhängige Jury wählte unter dem Vorsitz des Architekten Frank Lattke aus den insgesamt 198 eingereichten Projekten die Preisträger aus.

https://www.bmel.de/DE/Home/home_node.html

https://www.schankula.com/index.php

Neuer Auftrag: Neubau Förderzentrum, Schloss Zinneberg, Landkreis Ebersberg

Planung eines neuen, dreigeschossigen Schulgebäudes für die Jugendhilfeeinrichtung der Ordensgemeinschaft der Schwestern zum guten Hirten in der Nähe von München.

Der Entwurf für den Neubau in Holzhybridbauweise entstammt dem Architekturbüro Haindl + Kollegen Architekten GmbH, München. Wir werden für dieses schöne Projekt die Tragwerksplanung erbringen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Bildmaterial Entwurf: Architekturbüro Haindl + Kollegen Architekten GmbH

 

„Die Ordensgemeinschaft der Schwestern vom Guten Hirten betreibt am Standort Schloss Zinneberg seit 1929 das Förderzentrum, das eine Mittel- und eine Berufsschule umfasst. Die Geschichte des Schlosses reicht inzwischen über tausend Jahre zurück. Das Förderzentrum ist fester Bestandteil von Schloss Zinneberg, das neben der Schule und den kirchlichen Einrichtungen u. a. eine Heilpädagogische Tagesstätte, eine Kinderkrippe und einen Klosterladen beherbergt. (…) Die denkmalgeschützten Räumlichkeiten im Schloss Zinneberg bieten zukünftig nicht mehr genug Platz, um den Bedarf zu decken. Aufgrund des stetig wachsenden Bedarfs und der steigenden Schülerzahlen wird die Erweiterung der bereits bestehenden Mittelschule inkl. Ganztagesbetreuung notwendig. Aus den Belangen des Denkmalschutzes in Kombination mit brandschutztechnischen Auflagen im Bestand folgte die Festlegung zum Schulhausneubau als Ersatzbau für die Räumlichkeiten im Bestand. Der Schulhausneubau soll an anderer Stelle auf dem Gelände in unmittelbarer Nähe zur Berufsschule errichtet werden.“ (Auszug aus der Auftragsbekanntmachung)

 

New project: New building Youth welfare center, Schloss Zinneberg

Planning of a new, three-storey school building for the youth welfare facility of the Order of the Sisters of the Good Shepherd near Munich.

The design for the new wood hybrid construction comes from the architectural office Haindl + Kollegen Architekten GmbH, Munich. We will do the structural engineering for this beautiful project.

We look forward to working with everyone involved in the planning.

Preis für Baukultur 2020

Der Preis für Baukultur – Wachstum mit Qualität wurde bereits zum dritten Mal vom Verein Europäische Metropolregion München, EMM e.V., vergeben. Gekürt wurden Orte für gutes Zusammenleben sowie gemischt genutzte Quartiere, Stadt- und Ortseilzentren, die besonders beispielhaft mit der Herausforderung Wachstum umgehen.

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung für unser Projekt Seniorenwohnen in Schechen, Landkreis Rosenheim, und die Würdigung für das Projekt Haus der Begegnung in Grünwald, München.

 

Prize for Baukultur 2020

The prize for building culture was awarded for the third time by the Association European Metropolitan Region Munich, EMM e.V. Places for good coexistence as well as mixed-use quarters, urban and local rope centers that deal with the challenge of growth in a particularly exemplary manner were chosen.

We are very pleased about the recognition for our senior living project in Schechen, Rosenheim district, and the recognition for the Haus der Begegnung project in Grünwald, Munich.

Seniorenwohnen in Schechen, Anerkennung beim Preis für Baukultur 2020

Nach dem Deutschen Bauherrenpreis und dem Preis für Qualität im Wohnungsbau erhielt die Seniorenwohnanlage in Schechen nun auch eine Anerkennung beim Preis für Baukultur – Wachstum mit Qualität 2020.

Die Jury würdigte, dass die Architektur der Anlage einen Ort für Vielfalt schafft. So kann z.B. der Veranstaltungsraum von allen Bewohnerinnen und Bewohnern der Gemeinde angemietet werden und der gemeinsame, offene Innenhof schafft weitere Begegnungsorte für Bewohnerschaft und Gäste.

Nach dem Entwurf der Deppisch Architekten entstand in Holzbauweise eine 2-geschossige, unterkellerte Seniorenwohnanlage mit 14 Wohneinheiten und einem Gemeinschaftshaus.

Für dieses schöne Projekt haben wir die Tragwerksplanung sowie den Brand- und Schallschutz erstellt.

 

Die Anlage wurde bereits zweifach prämiert. Zum einen wurde sie in der Kategorie „Kleine Wohnanlage mit regionaler Charakteristik“ mit dem deutschen Bauherrenpreis 2019 in Berlin ausgezeichnet. Zum anderen gewann sie den Preis für Qualität im Wohnungsbau 2019. Beide Jurys würdigten die nachhaltigen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekte der Wohnanlage. Auch die Umsetzung des Gemeinschaftshauses als zentrale Anlaufstelle für alle Mitglieder der Gemeinde wurden als Antwort auf den demografischen und ländlichen Wandel gewürdigt.

Wir freuen uns mit allen Planungsbeteiligten über die erneute Anerkennung!

 

After the German builder award and the award for quality in residential construction, the senior citizens‘ housing complex in Schechen has now also received recognition at the Prize for Baukultur Award 2020

Haus der Begegnung in Grünwald, Würdigung beim Preis für Baukultur 2020

Neben der Anerkennung für die Seniorenwohnanlage in Schechen erfuhr auch das Haus der Begegnung – ein Projekt zum Thema Generationenwohnen der Gemeinde Grünwald im Landkreis München, eine Würdigung der Jury vom EMM e.V. beim soeben verliehenen Preis für Baukultur – Wachstum mit Qualität 2020.

 

Nach einem Entwurf von Goergens & Miklautz Partner GmbB entstand eine weitläufige Wohnanlage, bestehend aus sechs Gebäuden (vier Wohnhäuser und zwei Häuser für soziale Einrichtungen und einer Kindertagesstätte) mit Tiefgarage in Massiv- und Ziegelbauweise.

Für dieses schöne Projekt haben wir die Tragwerksplanung erbracht.

Die Jury würdigt insbesondere den Umgang der Kommune mit den Fragen des Wachstums und der sozialen Teilhabe. Das Projekt schafft gut nutzbare öffentliche Räume für breite Bevölkerungs-gruppen und vereint unterschiedliche Nutzungen in einem Konzept.

Wir freuen uns mit allen Planungsbeteiligten über die Auszeichnung.

Fotos: Goergens & Miklautz Partner GmbB

 

In addition to the recognition for the senior citizens‘ residential complex in Schechen, the Haus der Begegnung – a project on the topic of intergenerational living in the community of Grünwald in the district of Munich – was recognized by the jury from EMM e.V. at the recently awarded Prize for Baukultur 2020.

Neuer Auftrag: Neubau Apartmenthäuser in Hohenbrunn

Planung von vier Mehrfamilienhäusern mit 27 Wohnungen und Tiefgarage in Hohenbrunn für einen privaten Auftraggeber.

Der Entwurf für die Häuser in Holzhybridbauweise entstammt dem Architekturbüro frank & friker aus München.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Bilder Entwurf: frank & friker Architekten

 

New project: residential Building 

A private investor is planning four apartment buildings with 27 flats and an underground car park in Hohenbrunn.

The building is designed by frank & fritter architects in Munich who aim to realize a hybrid construction.

We are looking forward to a good collaboration with all parties involved.

Fertiggestellt Kinderkrippe Neufahrn

Nach 1,5 Jahren Bauzeit konnte die Kinderkrippe am Keltenweg in Neufahrn fertiggestellt werden und sowohl die Kinder als auch die Bediensteten die Räume mit Leben füllen.

Der Entwurf für die Gemeinde Neufahrn für diese dreigeschossige Anlage in Holzbauweise entstammt dem Büro 4 Wagner + Partner Architekten in Dietersheim.

Im Gebäudeinneren sorgen tragende Innenwände aus Brettsperrholz für eine sichere Aussteifung, außen helfen Holztafelwände die Wärmeschutzanforderungen zu erreichen.

Durch die unterschiedliche Nutzung und Raumaufteilung zwischen EG und 1. OG wurden die Lasten aus dem 1. und 2. OG mittels wandartiger Träger abgefangen und über Stahlstützen im EG abgetragen.

Die Decken sind Massivholzdecken, bestehend aus Brettschichtholzelementen. Aufgrund der großen Spannweite und der im 1. OG auskragenden Balkone wurde für die Decke im EG und 1. OG. ein Holz-Beton-Verbund gewählt.

Die oberen Geschosse sind über Treppenhaustürme und einen Laubengang, der vor die Gebäudekonstruktion vorgestellt wurde, zugänglich.

In diesem schönen Projekt konnten wir durch die Erbringung von Tragwerksplanung, Brandschutz und Wärmeschutz große Synergieeffekte nutzen.

 

Completion: Nursery and Apartments

After a construction period of 1,5 year the nursery and employee apartments are completed.

The design of the three-story timber building was made by Büro 4 Wagner + Partner Architekten in Dietersheim.

Inside the building, load-bearing interior walls made of cross-laminated timber ensure safe stiffening, while outside wooden panel walls help to meet the thermal insulation requirements

Due to the different utilization units resulting in a varying floor plan of ground floor and first floor, the loads of the upper levels were absorbed by wall-like girders and carried over steel supports on the ground floor.

The ceilings are solid wood ceilings, consisting of glued laminated timber elements.

A wood-concrete composite was chosen for the ceilings above ground floor and first floor due to the wide span and the cantilevered balconies.

The upper floor can be reached by an arcade and staircase towers which were arranged in front of the building.

Our company provided the planning of the structural framework, fire protection and insulation, allowing us to work synergistically.

Fertiggestellt Neubau Grund- und Mittelschule in Oberding

Am 9. November wurde der Schulbetrieb in der neugebauten Grund- und Mittelschule in Oberding aufgenommen.

Dem Entwurf der Schankula Architekten folgend ist der Neubau in Holz- bzw. in Holzhybridbauweise umgesetzt. Für möglichst große Spannweiten und damit flexible Grundrisse sind die Decken als Holz-Beton-Verbunddecken ausgeführt, die Wände aus Vollholz. Das Highlight des Entwurfs ist die über zwei Geschosse offene Aula mit Treppe.

Wir danken allen Planungsbeteiligten für die tolle Zusammenarbeit.

 

School started on November 9th in the new elementary and middle school in Oberding. 

Following the design by Schankula Architects, the new building is implemented in wood or wood hybrid construction. For the largest possible spans and thus flexible floor plans, the ceilings are designed as wood-concrete composite ceilings, the walls from solid wood. The highlight of the design is the auditorium with stairs, which is open over two floors.

We thank everyone involved in the planning for the great cooperation.

Neuer Auftrag: Neubau Wohnanlage in Ampfing

Unter dem Motto „Bairisch rund um Haus und Hof“ regeneriert die Gemeinde Ampfing ein altes Molkereigelände in Salmanskirchen mit einem geförderten Wohnungsbau. Der Entwurf der Deppisch Architekten sieht die Umsetzung in Holz-Modulbauweise mit einem hohen Vorfertigungsgrad vor, was sich sowohl auf die Qualität als auch auf die Wirtschaftlichkeit positiv auswirkt.

Wir freuen uns auf die Arbeit an diesem schönen Projekt.

 

New project: housing complex in Ampfing

A former dairy site is being regenerated by a new housing complex built by the community of Ampfing. The design of Deppisch Architekten stipulates a wooden modular construction with a high level of prefabrication which increases both quality and economic viability as this project follows the guidelines for social housing.

 

Neuer Auftrag: Neubau Baugemeinschaft Rübezahl in München

Vier Familien haben sich zu einer Baugemeinschaft zusammengeschlossen, um in Waldperlach wortwörtlich Wurzeln zu schlagen. Der Entwurf der Architektin Victoria von Gaudecker sieht ein nachhaltiges und gleichzeitig effizientes Wohnraumkonzept im Energieeffizienzhaus KfW40+, auch als Passivhaus plus bekannt, vor. Die Planung des Gebäudes erfolgt dabei in ökologischer Holz-Hybridbauweise unter Einbezug regionaler Ressourcen. Gemeinsame Freianlagen sowie Gemeinschaftsräume mit Co-Working Bereich im teilunterkellerten Untergeschoss runden das moderne Konzept ab. Unser Büro wird neben den Leistungen der Tragwerksplanung auch den Brandschutznachweis erstellen.

Wir freuen uns auf die spannende Planungsaufgabe.

 

New project: residential building in Munich

As a joint building venture, four families are planning to build their new home in Munich Waldperlach. Their architect Victoria von Gaudecker developed a sustainable yet efficient concept which meets the demands of the so called passive house plus standard. As a timber construction made from regional resources in combination with a space efficient living concept including co working spaces this project is wonderful example of modern residential spaces. Our company will render the services of the structural framework and the preventive fire protection.

Neuer Auftrag: Neubau 2. Bauabschnitt Steuercampus in München

Der Neubau in Massivbauweise wird über 6 Obergeschosse verfügen, in denen neben Büroräumen auch eine große Versteigerungshalle sowie eine KiTa untergebracht sind. Die große Tiefgarage im zweiten Untergeschoss wird an den ersten Bauabschnitt angeschlossen. Im Areal um die Mars-, Deroy- und Arnulfstraße wird die Steuerverwaltung in mehreren Bauabschnitten durch den Freistaat Bayern neu gegliedert und konzentriert. Durch den Umzug in den im Jahr 2017 fertigstellten 1. Bauabschnitt kann nun ein Gebäude abgerissen werden, an dessen Stelle der 2. Bauabschnitt entstehen wird.

Nachdem sich unser Büro im Verhandlungsverfahren durchsetzen konnte, freuen wir uns, an die erfolgreiche Zusammenarbeit vom 1. Bauabschnitt anknüpfen zu können.

 

New project: second construction phase of the new finance campus in Munich

After the successful completion of the first phase we are delighted to be able to continue our work for the new finance campus in Munich. The Free State of Bavaria is reorganization its financial adminstration buildings in the heart of Munich in multiple stages. The second phase comprises an administrative building with six stories above and two stories below ground.

 

Neuer Auftrag: Neubau Wohnhaus in München

Das bestehende Wohn- und Geschäftshaus in der Ligsalzstraße wurde 1890 errichtet, steht jedoch nicht unter Denkmalschutz. Aufgrund seines maroden Zustands ist eine sukzessive Sanierung wirtschaftlich und technisch nicht umsetzbar. Stattdessen hat sich der aktuelle Eigentümer, die Erzdiözese München und Freising, für einen Abbruch und Neubau entschieden.

Der Entwurf des Münchner Architekturbüros Lang Hugger Rampp soll dabei sowohl das Förderprogramm eines sozial geförderten Wohnungsbaus als auch eines energieeffizienten Baus umsetzen. Unser Büro wird in diesem Projekt die Tragwerksplanung für das Gebäude und die Verbauplanung erbringen.

 

New project: replacement residential building in Munich

The existing building from 1890 owned by the archdiocese Munich and Freising needs to be torn down due to its ailing condition which makes a renovation technically and economically unfeasible. The new building will follow the guidelines for social housing and energy-efficient constructions. Our company will render the services of the structural framework.

Fertigstellung: Neubau Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Ansbach

Nach etwa zwei Jahren Bauzeit konnte der der Verwaltungsneubau fertiggestellt werden, nur noch die Außenanlagen fehlen.

Der Entwurf für das dreigeschossige Amt in Holzbauweise entstammt der Projektpartnerschaft zwischen simson und aichner kazzer architekten. Für die Umsetzung der Holzbauweise kommen tragende Außenwände in Holzrahmenbauweise und Innenwände aus Brettsperrholz zum Einsatz, auf welchen die Dach- und Deckenelemente aufliegen.

Für dieses tolle Projekt hat unser Projekt die Tragwerksplanung sowie den vorbeugenden Brandschutz erbracht. Wir danken allen Projektbeteiligten für die tolle Zusammenarbeit.

 

Completion: administration building in Ansbach

After a construction period of two years the administration building in timber for the AELF in completed. The timber construction comprises of load-bearing timber-framed exterior walls and cross laminated timber internal walls. Our company provided the planning of the structural framework and the preventive fire protection. We want to thank all project participants for the successful cooperation.

Neuer Auftrag: Neubau Seniorenzentrum in Penzberg

Das seit letztem Jahr durch die AWO übernommene Seniorenwohnheim in Penzberg wird durch ein Seniorenzentrum erweitert. Der Entwurf der sorge . architekten aus München sieht einen dreigeschossigen Neubau vor, der sowohl mit dem Bestandsbau aus den 1970er Jahren aus als auch mit dem Pfründnerheim verbunden wird. Aufgrund des Denkmalschutzes kommt der Verbindung mit dem Pfründnerheim besonderes Augenmerk zu.

Durch den Neubau in Massivbauweise werden 84 neue Pflegeplätze geschaffen, im Dachgeschoss entstehen zusätzlich 10 Wohneinheiten für betreutes Wohnen.

Wir freuen uns auf diese spannende Planungsaufgabe, für die unser Büro die Leistungen der Tragwerksplanung erbringt.

 

New project: extension building for the retirement home in Penzberg

The new three story building will provide space for additional 84 seniors and will also hold 10 accommodation units for assisted living. The design of sorge . architekten stipulates a solid construction for which our company will provide the structural framework.

 

Neuer Auftrag: Neubau Alten- und Pflegeheim in Altusried

Die gemeinnützige Kreisspitalstiftung Kempten plant den den Neubau der sogenannten „Postresidenz“ im Ortszentrum von Altusried.

Der Neubau in Holzbauweise soll als „Komplexeinrichtung“ die Bereiche Pflegeberatung, Begegnungsstätte, Betreutes Wohnen Plus, ambulante Pflege, Tagespflege, stationäre Wohngruppen und Kurzzeitpflege umfassen.

Im Zuge eines VgV Vergabeverfahrens konnte sich unser Büro den Auftrag für die Tragwerksplanung sichern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Deutscher Bauherrenpreis und Preis für Qualität im Wohnungsbau für das Seniorenwohnen in Schechen

Die nach einem Entwurf der Deppisch Architekten in Holzbauweise entstandene Seniorenwohnanlage mit Gemeinschaftshaus wurde bereits zweifach prämiert. Zum einen wurde sie in der Kategorie „Kleine Wohnanlage mit regionaler Charakteristik“ mit dem deutschen Bauherrenpreis in Berlin ausgezeichnet. Zum anderen gewann sie den Preis für Qualität im Wohnungsbau 2019. Dieser Preis wurde erstmalig gemeinsam vom BFW Landes­verband Bayern e.V. und der Bayerischen Architektenkammer verliehen.

Beide Jurys würdigen die nachhaltigen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekte der Wohnanlage. Auch die Umsetzung des Gemeinschaftshauses als zentrale Anlaufstelle für alle Mitglieder der Gemeinde wurden als Antwort auf den demografischen und ländlichen Wandel gewürdigt.

Wir bedanken uns bei allen Planungsbeteiligten für die tolle Zusammenarbeit an diesem Projekt und freuen uns sehr über die Auszeichnungen.

Neuer Auftrag: Neubau Wohnanlage Marsstraße in München

Die GWG München plant in der Mars- und Klarastraße den Neubau dreier Wohngebäude mit Tiefgarage als Nachverdichtung in Bebauungslücken. Insgesamt sollen hier 77 nach verschiedenen Programmen geförderte Wohnungen entstehen.

Im Zuge eines VgV Vergabeverfahrens konnte sich unser Büro den Auftrag für die Tragwerksplanung sichern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Richtfest Neubau Grundschule mit 3-fach Sporthalle in Karlsfeld

Nur ein Jahr nach dem Spatenstich konnte das Richtfest für die neue Grundschule in Karlsfeld gefeiert werden. Nach dem Entwurf der h4a Gessert + Randecker Architekten entsteht hier eine moderne zweigeschossige Schule, welche sich kammartig in drei Häuser aufgliedert, nach dem sogenannten Lernhaussystem mit 4 offenen Lernclustern. Im zentralen Haus sind Foyer, Mensa und Mehrzweckbereich mit direktem Außenraumbezug angeordnet. Das Gebäude ist dabei als Stahlbetonskelettbau mit Spannweiten bis zu 20m auf Stahlbetonstützen geplant.

Wir danken allen Planungsbeteiligten für die tolle Zusammenarbeit.

Richtfest Neubau Kinderkrippe mit Bedienstetenwohnungen in Neufahrn

In Neufahrn wurde im Keltenweg ein tolles Richtfest für die neue Kinderkrippe gefeiert. Neben der Krippe, in welcher vier Gruppen betreut werden können, entstehen hier nach dem Entwurf von Büro 4 Wagner + Partner Architekten auch zehn Bedienstetenwohnungen. Mit dem entstehenden Wohnangebot soll ein zusätzlicher Anreiz bei der Personalsuche geschaffen werden. Die Holzbauweise trägt dabei zusätzlich zur Wohnqualität bei. Der Neubau besteht insgesamt aus 3 Geschoßen und erhält im Erdgeschoss ein aufgelöstes Tragwerk. Die Außenwände wurden als Holztafelwände konstruiert, um den Wärmeschutzanforderungen gerecht zu werden. Die Innenwände bestehen aus Brettsperrholz, die Pfetten-Dachkonstruktion aus Brettsperrholzplatten mit hochgehängtem Laubengang.

Mehr zu diesem schönen Projekt, für das unser Büro neben der Tragwerksplanung auch den Brand- und Wärmeschutz erbringt, finden Sie hier und hier.

Richtfest Neubau AWO Zentrum in Freilassing

Am 08. August waren wir zum feierlichen Richtfest in Freilassing eingeladen. Dort entsteht nach einem Entwurf der Höss Amberg + Partner Architekten aus München ein neues AWO Zentrum. Auf vier Etagen werden zukunfünftig ca. 130 pflegebürftige Menschen stationär betreut werden. Im Mitteltrakt sind zudem Wohn- und Gemeinschaftsbereiche vorgesehen, die über alle Etagen in offener Verbindung stehen. Der Neubau wird in Massivbauweise ausgeführt und sieht tragenden Wände und Stützen in Stahlbeton und Mauerwerk sowie die Decken in Stahlbetonweise vor.

Richftest TH Ismaning

Richtfest Neubau 4-fach Sporthalle in Ismaning

Neun Monate nach dem Spatenstich konnte am 04.04.19 in Ismaning Richtfest für den Neubau der 4-fach Sporthalle in Mischbauweise gefeiert werden. In der Halle mit ausfahrbarer Tribüne sollen ab Ende des Jahres auch die Schüler des neu eröffneten Gymnasiums sporteln. Der Satteldachbinder und die Nebenträger der Dachkonstruktion sind in Brettschichtholz ausgeführt, die übrige Konstruktion wird in Stahlbetonbauweise mit Flachdecken umgesetzt. Die Fertigstellung der Frei- und Außenflächen ist für November 2020 geplant.

Neuer Auftrag: Neubau Grundschule Nordwest in Landshut

Die Stadt Landshut plant an der Parkstraße den Neubau einer 4-zügigen Grundschule mit Hort, Sporthalle und Freisportanlagen. Um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden, soll das Lernhauskonzept und ein Ganztagesbereich mit Lernateliers umgesetzt werden. Das Büro Krucker mit Studio Leuschner haben dafür einen interessanten Entwurf vorgelegt. Im Rahmen einer Verhandlung nach VgV erhielt unser Büro den Zuschlag für die Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf die spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Rendering: Büro Krucker und Studio Leuschner

Richtfest Erweiterung Theresengrundschule in Germering

Am 23.01.19 konnte in Germering auf dem Gelände der Theresengrundschule und der Wittelsbacher Mittelschule das Richtfest für den Erweiterungsneubau in Stahlbeton-Skelettbauweise der Grundschule gefeiert werden. Die dort geplante Komplettmaßnahme sieht daneben die Generalsanierung und Erweiterung der Mittelschule vor. Als Ausweichsquartier während der Sanierung steht als nächstes der Bau einer Betreuungsbrücke auf dem Plan. Die Fertigstellung des gesamten Schulzentrums ist für Ende 2022 geplant.

Wir freuen uns, die erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Projekt weiterzuführen.

Neuer Auftrag: Neubau Bildungszentrum West in Ludwigsbug

Gemeinsam mit h4a Gessert + Randecker Architekten, Glück Landschaftsarchitekten sowie der Ingenieurgesellschaft Wetzstein können wir uns als Generalplaner über einen ganz besonderen Auftrag in Ludwigsburg freuen. Auf dem Gelände des Bildungszentrum West entstehen zwei Schulen, Abendrealschule, VHS, eine Bibliothek sowie eine multifunktionale Mensa und Ganztagsbetreuung in drei neuen Gebäuden. Und das alles soll bei laufendem Schulbetrieb ausgeführt werden. Mit einem ausgeklügelten Umzugssystem wird verhindert, dass Container aufgestellt werden. Alle Gebäude sollen auf vier Stockwerken in sogenannter Holzhybridbauweise entstehen und auch die Fassade ist in Holz vorgesehen. Unser Büro wird für dieses anspruchsvolle Projekt die Tragwerksplanung erbringen.

Wir freuen uns auf die spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Rendering und Modell: h4a Gessert + Randecker

Aktuell in der Bauphase: Neubau Wohnanlage WA 15 Ost Prinz Eugen Park

Die Wohnanlage im Baufeld 15 Ost besteht aus zwei Punkthäusern in Gebäudeklasse 4 und einem Atriumhaus der Gebäudeklasse 3 sowie einer Tiefgarage. Die Häuser werden weitgehend in Holzbauweise errichtet und verfügen über einen Stahlbetontreppenhauskern. Die Deckenkonstruktion besteht aus Brettsperrholz mit Sichtoberfläche, die Außenwände werden als Holzrahmenelemente ausgeführt. Alle Gebäude entstehen im KfW55 Standard.

Ein Zeitraffervideo zeigt das Aufstellen der vorfertigten Holzbauelemente auf der Baustelle. Die vorgefertigten Elemente werden inklusive Fenster im Werk gefertigt und direkt auf der Baustelle aufgestellt, was sich sehr positiv auf die Terminplanung und die Qualiät auswirkt.

 

 

 

 

Richtfest des Schulzentrums in Odelzhausen

Am 18.10.18 wurde für die beiden Bauabschnitte des neuen Schulzentrums in ODelzhausen ein gemeinsames Richtfest gefeiert.

Unser Büro erbringt für beide Bauabschnitte die Leistungen des vorbeugenden Brandschutzes sowie für den ersten Bauabschnitt (Grundschule) zusätzlich die Tragwerksplanung. Bei der Grundschule handelt es sich um die deutschlandweit einzige Schule in einem viergeschossigen Holzbau. Aufgrund der Gebäudeeigenlast werden spezielle Holz-leicht-betonverbunddecken als Fertigteile ausgeführt. Diese lagern Innen auf Massivholzwänden und Außen auf deckengleichen Unterzügen, welche wiederum auf Stützen liegen. Bei dem Schulgeäbude mit offenem Lernhauskonzept läuft gerade der Innenausbau.

Wir bedanken uns bei allen Planungsbeteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Eröffnung des Grünen Zentrums in Kaufbeuren

Am 07.10.18 feierte das neue Grüne Zentrum in Kaufbeuren mit einem Tag der offenen Tür seine Eröffnung. In den beiden 3- bzw. 2-geschossigen Gebäuden, welche im Erdgeschoss durch einen Zwischenbau verbunden sind, finden nun das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren (AELF), die Staatliche Technikerschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement sowie der Maschinenring und der Bayerische Bauernverband ihre neue Heimat.

Beide Gebäude wurden in Holzbauweise errichtet und erhielten Decken in Holz-Beton-Verbundbauweise für eine maximale Raumflexibilität. Die Aussteifung erfolgte über Brettsperrholz-Innenwände, die Flurdecken bestehen aus Stahlbeton-Fertigelementen.

Unser Büro erbrachte in diesem Projekt die Leistung der Tragwerksplanung. Wir bedanken uns bei allen Planungsbeteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Einweihung Wohnheim Augustinum in Eching-Hollern

Bei herrlichstem Wetter konnte das neue Augustinum Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Eching-Hollern feierlich eingeweiht werden.

In diesem Neubau in Holz-Hybridbauweise nach einem Entwurf von Koch + Partner Architekten werden zukünftig 40 Menschen leben. Das zweigeschossige Gebäude mit Sparrendach verfügt über Massivdecken in Spannbeton und tragende Außenwände in Holzrahmenbau mit Sichtholzschalung. Im Gebäudeinneren sorgen tragende Innenwände aus Brettsperrholz mit Sichtoberfläche für eine schöne Atmosphäre. Große Spannweiten der Deckenscheiben sorgen in Kombination mit wenig aussteifenden Wandscheiben für eine maximale Raumflexibiliät.

In diesem tollen Projekt konnten wir durch die Erbringung von Tragwerksplanung, Brandschutz und Wärmeschutz große Synergieeffekte nutzen.

PGDI grillt an!

Zwei runde Geburtstage zum Anlass nehmend zog unser Büro nach Dienstschluss in den Innenhof, wo unsere Grillmeister allerlei Grillgut zubereiteten und ein kühles Augustiner für Erfrischung sorgte.

Veranstaltungstipp: Architektouren 2018

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Austellungsreihe Architektouren werden qualitätvolle Planungen und deren realisierte Ergebnisse aus den Bereichen Architektur, Landschafts-, Innenarchitektur der Öffentlichkeit präsentiert.

In diesem Jahr ist auch eines unserer Bauwerke zu besichtigen. Für den Entwurf der Schießanlage ließen sich die Venus Architekten von einem Baumstamm inspiereren. Für den Neubau in Massivholzbauweise in Landstetten hat unser Büro die Tragwerksplanung sowie Leistungen der Bauphysik erbracht. Alle Bauteile sind feuerhemmend und im Bereich der Heizzentrale feuerbeständig (F90-B) ausgeführt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Bild: Venus Architekten

Neuer Auftrag: Neubau Laborgebäude für das Klinikum Ingolstadt

Das Gelände des Klinikum Ingolstadt wird durch ein so Funktionsgebäude erweitert, in dem mehrere Nutzungen untergebracht werden sollen. Neben großflächigen Laboren sollen hier auch Bedienstetenwohnungen, Verwaltungs- und Praxisflächen entstehen. Parkplätze in Form einer Tief- oder Hochgarage sind auch vorgesehen.

Für dieses anspruchsvolle Projekt erbringt unser Büro die Tragwerksplanung. Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe.

Bild: wörner traxler richter Planungsgesellschaft mbH

Neuer Auftrag: Aufstockung und Umbau Studentenwohnheim am Kaiserplatz in München

Das Pater-Rupert-Mayer Studentenwohnheim am Kaiserplatz soll nach Plänen der K+P Architekten München umgebaut, brandschutztechnisch saniert und um ein Vollgeschoss erweitert werden. In dem 1959 errichteten dreistöckigen Wohnheim sollen zukünftig ca. 30 weitere Studierende Unterkunft finden können.

Für die Maßnahme sind zunächst umfangreiche Bestandsuntersuchungen notwendig, um das Gebäude statisch und brandschutztechnisch zu bewerten und die notwendigen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen zu definieren.

In diesem spannenden Projekt erbringt unser Büro neben den Leistungen der Tragwerksplanung auch den Brandschutz und den EnEV Nachweis.

Baubeginn: Wohnanlage mit Tiefgarage im Prinz-Eugen-Park in München (WA 15)

Die Gemeinsam Grösser II Baugemeinschaft kommt ihrem neuen Wohntraum im Prinz-Eugen-Park einen Schritt näher. Die Wohnanlage im Baufeld 15 besteht aus 2 Punkthäusern in Gebäudeklasse vier und einem Atriumhaus der Gebäudeklasse 3. Die Häuser werden in Holzbauweise errichtet und verfügen über einen Stahlbetontreppenhauskern. Die Deckenkonstruktion besteht aus Brettsperrholz mit Sichtoberfläche, die Außenwände werden als Holzrahmenelemente ausgeführt. Alle Gebäude entstehen im KfW55 Standard. Unser Büro erbringt für dieses spannende Bauprojekt die Leistungen der Tragwerksplanung sowie des Brand- und Wärmeschutzes. Die Fertigstellung des Rohbaus ist für Sommer 2019 und der Einzug zum Jahreswechsel 2019/2020 geplant.

Einweihung Neubau Jurawerkstätte für Menschen mit Behinderung in Amberg

In Amberg wurde am 13.04.18 feierlich die Einweihung des Neubaus der Jurawerkstätte begangen. Der Neubau umfasst vier aneinander gehängten Gebäudeteilen in Stahlbeton und Holzbauweise. Darin sind Verwaltung, Produktion, Lager und Fahrdienst untergebracht.

Der Neubau sollte den gewachsenen Raumanforderungen sowie arbeitsklimatischen Bedingungen gerecht werden und wurde von den ortsansässigen H + F Architekten entworfen. Besonderes Highlight ist dabei der Lichthof, welcher zum Speisesaal führt und zum Verweilen einlädt.

Aus tragwerksplanerischer Sicht ist dabei vor allem das Lager interessant, dessen vertikalen Lasten über Brettschichtholzbinder auf eingespannte Stahlbetonwände abgetragen werden. Die maximale Spannweite der Brettschichtholzbinder beträgt dabei fast 17m und sie kragen im Bereich des Vordachs ca. 8m über das Lagergebäude aus. Neben der Tragwerksplanung erbrachte unser Büro für dieses Projekt außerdem die Leistungen des Brandschutzes.

Bilder: onetz, Jura Werkstätten Amberg

Neuer Auftrag: Sanierung, Umbau und Erweiterung Mädchenwohnheim Herzogspitalstraße in München

Das Mädchenwohnheim des Caritasverbandes München Freising soll umfangreich saniert und erweitert werden. Das Wohnheim besteht aus drei Gebäudeteilen, in denen unterschiedliche Wohnkonzepte umgesetzt werden sollen. Dazu werden die Gebäudeteile in mehreren Bauabschnitten saniert, umgebaut, erweitert sowie teilweise aufgestockt.

Für dieses spannende Projekt wird unser Büro neben Bestandsuntersuchungen die Tragwerksplanung erbringen.

Aktuell in der Bauphase: Erweiterung und Umbau mit Aufstockung des Werdenfelsmuseums in Garmisch

Das Werdenfels Museum entstand bereits 1895 in Garmisch-Partenkirchen und basierte seiterzeit auf einer privaten Sammlung. Seit 1973 ist das Museum, welches die Geschichte und Kultur des Werdenfelser Landes vermittelt, in einem denkmalgeschützten, ehemaligen Kaufsmannshaus aus dem 17. Jahrhundert untergebracht.

Aufgrund des Denkmalschutzes mussten die Grundmauern und Fundamente im EG erhalten bleiben. Für den Umbau mit Aufstockung und Erweiterung wurde daher eine Unterfangung mittels Düsenstrahlverfahren gewählt. Die Decke über dem EG auf den Bestandswänden besteht aus Stahlbeton, ab dem 1. OG wurde dann in Holzbauweise mit tragenden Holzrahmenaußenwänden und Brettsperrholzinnenwänden geplant. Ein besonderes Highlight ist das das freitragende Treppenhaus, wobei die Treppen im Knick mit eingeleimten Lochblechen geplant wurden.

Es geht los: Sanierung Feuerwache 9 in München

Der Kommunalausschuss hat den Startschuss für die Sanierung der Feuerwache 9 in Neuperlach gegeben, deren bestehende Stahlbetonbauten aus den 1970er Jahren nicht mehr den Bedürfnissen moderner Feuerwehren entsprechen. Da die Feuerwache, Fahrzeughallen und -werkstätten um laufenden Betrieb umgebaut und saniert werden müssen, wird die Maßnahme in fünf Bauphasen aufgeteilt, wovon die letzte 2026 abgeschlossen werden soll. Der erste Abschnitt umfasst den Abbruch der Fahrzeughalle sowie den Neubau der Fahrzeughalle und der Interimswache. Wir erbringen in diesem Projekt die Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Update: Fertigstellung und Nutzerübergabe im Projekt Neubau Pater-Rupert-Mayer Schulzentrum in Pullach

Am 5. Oktober weihte Kardinal Reinhard Marx das neue Pater-Rupert-Mayer Schulzentrum feierlich ein. Der Neubau, welchen eine KiTa, Kindergarten und Grundschule umfasst, wurde in Holzbauweise geplant und mit vorgefertigten Holz-Beton-Verbunddecken mit integrierten Akustikpanelen und Wänden in Holzrahmenbauweise umgesetzt. Dadurch konnte auch die geforderte hohe Raumflexibilität umgesetzt werden.

 

 

Wir bedanken uns bei allen Planungsbeteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Kaufbeuren-gruenes Zentrum-außen

Aktuell in der Bauphase: Grünes Zentrum in Kaufbeuren

Der Freistaat Bayern und der Landkreis Ostallgäu bauen in Kaufbeuren ein „Grünes Zentrum“ in Holzbauweise, welches aus einem 3-geschossigen Verwaltungsbau und einer 2-geschossigen Schule besteht. Beide Gebäude sind im Erdgeschoss über einen Zwischenbau miteinander verbunden. Für eine maximale Raumflexibilität wurden Holz-Beton-Verbund-Decken gewählt. Innen erfolgt die Aussteifung über Brettsperrolzwände, bei den Flurdecken kamen Stahlbetonfertigteile zum Einsatz. Die Inbetriebnahme des Grünen Zentrums soll im Sommer 2018 erfolgen und eine Zertifizierung des Gebäudes als Passivhausstandard wird angestrebt.

Kaufbeuren ist nach Holzkirchen das zweite Grüne Zentrum, für welches unser Büro die Leistung der Tragwerksplanung erbracht hat. Ein weiteres Grünes Zentrum in Ansbach befindet sich aktuell noch in der Planungsphase.

Aktuell in der Bauphase: Erweiterungsneubau und Umbau Grund- und Mittelschule Kirchseeon

Die Grund- und Mittelschule in Kirchseeon besteht aus mehreren 3-geschossigen Massivbauten, wovon der älteste 1931 und der jüngste 1978 gebaut wurden. Diese Bestandsgebäude sollten um ein Stockwert erweitert werden. Die Bestandsdachdecken und Außenpfeiler stellten sich jedoch als nicht ausreichend tragfähig heraus. Aufgrund der hohen Spannweiten und einer Auskragung über ca. 4 m wurden Spannbetonhohldielenelemente gewählt, die punktuell auf Außen- und Innenwände auflagern. Die Tragfähigkeit der Außenwände/-pfeiler wurde durch außenliegende Fassadenstahlstützen verstärkt. Die zu geringe Tragfähigkeit der Fundamente wurde durch eine sogenannte HDI Unterfangung (Düsenstrahlverfahren) kompensiert. Die Aufstockung selbst hat ein Massivholzdach, das auf Holzbindern auflagert. Die Dachlasten werden durch Holzstützen und -wände in die darunterliegenden Bestandswände bzw. Fassadenstützen weitergeleitet. Die Fassade besteht aus einer nichttragenden Holzständerkonstruktion.

Durch die hohe Vorfertigung bei den Spannbetonhohldielen und im Holzbau (Aufstellung größtenteils in den Schulferien), war eine zügige Herstellung der Aufstockung ohne große Störungen im Schulbetrieb möglich. Die fehlenden Tragreserven konnten durch die relativ geringen Eigenlasten der Bauweisen kompensiert werden. Für dieses Bauprojekt erbringt unser Büro neben der Tragwerksplanung auch die Leistungen des Schallschutzes und der EnEV Nachweiserstellung.

 

Richtfest für den Neubau des Steuercampus in München

Am 15.05.17 findet in München das Richtfest für den Neubau des ersten Bauabschnitts des Steuercampus statt. Im Dreieck zwischen Deroy-, Mars- und Arnulfstraße entsteht der neue Steuercampus, in welchem zukünftig alle Abteilungen des Finanzamtes München, das Bayerische Landesamt für Steuern und verschiedene Servicebereiche untergebracht werden sollen. Als Gäste werden Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann und Finanzminister Dr. Markus Söder erwartet. Wir freuen uns auf eine schöne Feier mit allen Planungsbeteiligten.

Für dieses statisch sehr anspruchsvolle Projekt haben wir die Tragswerksplanung erbracht. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Pressemitteilung.

 

Titelbild: Architektenentwurf der Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten aus Nürnberg

Dittrich Hollern Aufbau EG

Aktuell in der Bauphase: Wohnheim in Eching Hollern

Das Augustinum Werk baut in Eching Hollern nach einem Entwurf der Architekten Koch & Partner aus München ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Holz-Hybrid-Bauweise. In dem 2-geschossigen Gebäude mit Sparrendach und Geschossdecken aus Spannbeton-Massivdecken entsteht Wohnraum für circa 40 Bewohner. Die tragenden Außenwände sind in Holzrahmenbauweise mit einer Sichtholzschalung ausgeführt, die Innenwänder tragend aus Brettsperrholz mit einer einseitigen Sichtoberfläche als vorgefertigte Elemente. Die Deckenscheiben verfügen über große Spannweiten, so dass mit nur wenigen aussteifenden Wandscheiben eine maximale Raumflexibilität vorhanden ist. Eine weitere Besonderheit ist der Aufzugsschacht, welcher komplett in Holz gehalten wurde. Der Rohbau für das Wohnprojekt soll im April abgeschlossen werden, die Inbetriebnahme ist für den Spätsommer 2017 geplant. In diesem spannenden Projekt haben wir neben der Tragwerksplanung auch das Brandschutzkonzept und die Bauphysik inklusive EnEV Nachweis erbracht.

 

Update: Fertigstellung und Nutzerübergabe im Projekt Neubau Schießanlage in Landstetten

Im Auftrag der Bundeswehr wurde in Landstetten nach dem Entwurf der Venus Architekten aus München ein Werkstattgebäude mit Schießanlage errichtet. Das eingeschossige Werkstattgebäude verfügt darüber hinaus über Aufenthalts- und Büroräume und einen Lagerraum. Das besondere an diesem Neubau ist die Ausführung in Massivholzbauweise. Die Wände sind eine Konstruktion aus Brettsperrholz mit partieller Sichtoberfläche. Für das Dach wurde eine Pfettendachkonstruktion aus Brettsperrholzplatten gewählt. Alle Bauteile sind feuerhemmend und im Bereich der Heizzentrale feuerbeständig (F90-B) ausgeführt. Für dieses innovative Gebäude haben wir neben der Tragwerksplanung auch die Leistungen des Schall- und Wämeschutzes erbracht.

Wir bedanken uns bei allen Planungsbeteiligten für die gute Zusammenarbeit.

VgV Zuschlag: Neubau 5-zügige Grundschule mit Sportplatz Camerloherstraße in München

Wir freuen uns über einen weiteren Erfolg im Rahmen eines VgV Verfahrens. Für den Neubeu einer 5-zügigen Grundschule mit Sportplatz erbringen wir die Leistung der Tragwerksplanung. Die Grundschule soll als Lernhausmodel geplant werden und wird im Ostteil des Grundstücks in der Camerloherstraße errichtet werden. Der aktuelle Bestand im Westen bleibt bis zur Errichtung des Neubaus in Betrieb, wird dann abgebrochen und das Baufeld für die Errichtung eines neuen Sportplatzes genutzt.
Die energetische (Fassaden-)Sanierung der bestehenden Turn-und Schwimmhalle wird von uns ebenfalls tragwerksplanerisch betreut.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

 

Bild: Geodatenservice der Landeshauptstadt München

Auftrag: Neubau Wohngemeinschaft in Holzbauweise im Prinz-Eugen-Park in München

Im Prinz-Eugen-Park erhielt die „gemeinsam größer“ Baugemeinschaft ein Baufeld, auf dem zwei 4-geschoßigen Punkthäuser mit Geschoßwohnungen errichtet werden. Für diese Baufelder des Prinz-Eugen-Parks hat die Landeshauptstadt München ein eigenes Förderprogramm entwickelt, welches den Bau der Häuser in Holzbauweise im KfW 55 Standard („Effizienzhaus“) vorsieht. Die hohen ökologischen Qualitäten eines Holzbaus werden sich in einem besonderen Wohnklima und einem sehr niedrigen Energieverbrauch zeigen.
Zur Optimierung der Planung erbringen wir für dieses Projekt neben der Tragwerksplanung auch den vorbeugenden Brandschutz und den Wärmeschutz mit KfW Begleitung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

VgV Zuschlag: Neubau 6-zügige Grundschule mit 3-fach Sporthalle in Karlsfeld

Wir freuen uns über einen weiteren Erfolg im Rahmen eines VgV Verfahrens. Für den Neubeu einer 6-zügigen Grundschule mit 3-fach Sporthalle erbringen wir ab Februar 2017 die Leistung der Tragwerksplanung. Die Grundschule soll als Lernhausmodel geplant und in Massivbauweise ausgeführt werden. Sie wird in Teilen unterkellert sein und über eine große Aula verfügen. Ebenso finden sich weite Spannweiten natürlich in der 3-fach Sporthalle. Aus Sicht der Tragwerksplanung also ein tolles neues Projekt.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

 

Beitragsbild: Entwurf der Objektplaner des Projekts der h4a Architekten

Update: Neubau Steuerzentrum in München

Seit dem Spatenstich im Oktober 2015 hat sich auf der Baustelle für den Neubau eines neuen Steuerzentrums in München einiges getan. Auf dem Areal um die Mars-, Arnulf- und Deroystraße befindet sich den 1960er Jahren Gebäude der Finanzämter und des Landesamts für Steuern, welche nun in mehreren Bauabschnitten ersetzt werden.
Im Rohbau des ersten Bauabschnitts konnten bis Ende diesen Jahres zwei Untergeschosse und zwei bzw. drei Obergeschosse fertig gestellt werden. Der Rohbau für die insgesamt sieben Obergeschosse des ca. 63 Millionen Euro teuren Neubaus soll im April 2017 abgeschlossen werden.

VOF Zuschlag: Erweiterungsneubau Schule Nord in Fürstenfeldbruck

Wir freuen uns über einen weiteren Erfolg im Rahmen eines VgV Verfahrens. Für den Erweiterungsnebau der Schule Nord in Fürstenfeldbruck erbringen wir ab Januar 2017 die Leistung der Tragwerksplanung. Die Maßnahme sieht einen Neubau in Passivhausstandard mit barrierefreiem Anschluss an den Bestand vor und wird wahrscheinlich reiner Holzbauweise ausgeführt werden. Im Erdgeschoß ist zusätzlich eine Hortnutzung vorgesehen, sodass  im ersten OG neue Klassenräume für die Mittelschule entstehen. Über eine eventuelle Aufstockung im zweiten OG als Hausmeisterwohnung wird im Planungsverlauf noch entschieden.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

 

Beitragsbild: www.sueddeutsche.de

Update: Neubau Schulzentrum Pater-Rupert-Mayer in Pullach

Seit der Grundsteinlegung im Juni 2015 hat sich auf der Baustelle für den Neubau des Pater-Rupert-Mayer Schulzentrums in Pullach viel getan. Die Erzdiözese München-Freising baut das Schulzentrum nach dem Entwurf der Balda Architekten, welcher vier verbundende Gebäudeteile vorsieht. Der Rohbau für alle vier Gebäudeteile ist nun fertig gestellt. Für uns ist das Projekt dennoch noch nicht ganz abgeschlossen, da wir für den Umbau der Bestandsküche ebenfalls noch die Leistung der Tragwerksplanung erbringen.

Richtfest: Neubau Jura Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Amberg

Nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit konnte in Amberg Richtfest für den Neubau der Jurawerkstätten gefeiert werden. Die Förderstätte besteht aus vier aneinander gehängten Gebäudeteilen in Stahlbeton und Holzbauweise. Untergebracht sind Verwaltungsbau, Produktion, Lager und ein Fahrdienst. Für dieses innovative Projekt mit großen Spannweiten unter Anwendung der Holzhybridbauweise haben wir die Tragwerksplanung sowie das Brandschutzkonzept erbracht. Die Inbetriebnahme der Förderstätte ist für Juni 2017 geplant.

Auftrag: Neubau Seniorenzentrum und Wohnpark Sonnenfeld der AWO in Freilassing

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) plant in Freilassing im Sonnenfeld den Neubau eines Seniorenzentrums mit Wohneinheiten für betreutes Wohnen. Das ca. 9500 m² (BGF) große Zentrum soll in Massivbauweise (Mauerwerk und Stahlbeton) und unter Einsatz von Halbfertigteilen bei den Decken realisiert werden. Der fünfgeschossige, unterkellerte Neubau wird außerdem im KfW 55 Standard ausgeführt. Für dieses Projekt erbringen wir die Leistung der Tragwerksplanung und freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe.

Grundschule-Neubau-Emmy-Noether

VOF Zuschlag: Neubau Grundschule mit TH und Kinderhaus an der Emmy-Noether-Straße in München

Nach einem gelungenen Auftritt beim Verhandlungsgespräch bei der Stadt München begann nun die Planungsphase mit einem Startgespräch der Planungsbeteiligten. In diesem Neubau einer Grundschule mit TH und Kinderhaus an der Emmy-Noether Ecke Dachauer Straße soll das sogenannte Lernhauskonzept umgesetzt werden. Dieses neue, offene Lernkonzept soll unter Einsatz der Modulbauweise realisiert werden.
Die Landeshauptstadt setzt seit einiger Zeit vermehrt das Lernhauskonzept in ihren Schulen ein. Mit der Planung solcher flexiblen Grundrisse haben wir bereits in der Vergangenheit Erfahrung sammeln können, zum Beispiel beim Neubau der Freseniushochschule in München, dem Neubau des Schulzentrums in Pullach oder dem Neubau der Montessorischule in Freising.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Richtfest Neubau Wohnanlage „Haus der Begegnung“ in Grünwald

Vier Monate nach der Grundsteinlegung lud die Gemeindende Grünwald zum Richtfest für die Wohnanlage „Haus der Begegnung“ ein. Bei tollem Wetter und guter Verpflegung kamen neben den Fachplanern und ausführenden Firmen die Gemeindevertreter und zukünftig dort ansäßige Insitutionen zusammen. Für den Neubau dieses ca. 12.200 m² (BGF) großen Mehrgenerationenwohnprojekts bestehend aus barrierefreien Wohnungen, Sozialdiensten, Tagespflegeeinrichtungen für Senioren und einem Kindergarten erbringt unser Büro die Tragwerksplanung.

VOF Zuschlag: Neubau Grundschule an der Waldmeisterstraße in München

Nach einem gelungenen Auftritt beim Verhandlungsgespräch bei der Stadt München begann nun die Planungsphase mit einem Startgespräch der Planungsbeteiligten. Der Neubau der Grundschule an der Waldmeisterstraße soll in Modulbauweise erstellet werden, mit welcher die Ansprüche des so genannten Münchner Modells als Lernhauskonzept umgesetzt werden könnnen. Die Landeshauptstadt setzt seit einiger Zeit vermehrt das Lernhauskonzept in ihren Schulen ein. Mit der Planung solcher flexiblen Grundrisse haben wir bereits in der Vergangenheit Erfahrung sammeln können, zum Beispiel beim Neubau der Freseniushochschule in München, dem Neubau des Schulzentrums in Pullach oder dem Neubau der Montessorischule in Freising.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Vortrag_Tragwerksplanung_Ansbach

Vortrag an der TU München: Statisch-konstruktive Anforderungen im mehrgeschossigen Wohnungsbau mit Brettsperrholz

Am heutigen Abend halten wir einen Vortrag über den Einsatz von Brettsperrholz im Wohnungsbau und stellen unser Projekt Neubau der Wohnanlage e% in Ansbach aus statisch-konstruktiver Sicht vor. Das vielfach bepreiste Bauwerk wurden von Deppisch Architekten geplant, welche heute Abend aus architektonischer Sicht über das Projekt berichten werden.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung. Wir danken der Firma Stora Enso für die Einladung und Organisation. Hier können Sie sich unsere Präsentation herunterladen.

Grundsteinlegung Neubau Haus der Begegnung, Grünwald

Im Neubauprojekt des Mehrgenerationenwohnens „Haus der Begegnung“ in Grünwald wurde mit der Grundsteinlegung ein weiteres Etappenziel erreicht. Bürgermeister Jan Neusiedl konnte bei strahlendem Sonnenschein den Grundstein für ca. 37,5 Millionen teure Projekt legen.

Beim Haus der Begegnung handelt es sich um einen weitläufigen Wohnkomplex mit TG in Massiv- und Ziegelbauweise. Die Anlage besteht aus 6 Gebäuden, die alle an die Tiefgarage angeschlossen sind. Der erste Bauteil steht bereits als Rohbau, die Einweihung ist für Herbst 2017 geplant.

 

Titelfoto: www.merkur.de

richtfest-demenzzentrum

Richtfest für den Neubau des Demenzzentrums in der Paradeisstraße in Weilheim

Am 20. August 2015 fand das Richtfest für das Demenzzentrum in Weilheim statt. Die Real-Wohnbau GmbH & Co. KG baute in der Paradeisstraße ein viergeschossiges Wohngebäude für Demenzkranke nach einem Entwurf von Schankula Architekten, München. Die Statik wurde von uns in Hybridbauweise erstellt. Der Neubau besteht aus tragenden Außenwänden in Holzrahmenbauweise, Innenwände aus Massivholz sowie Spannbeton-Massivdecken (große Spannweiten, geringe Deckenstärken).

richtfest-demenzzentrum
Grundsteinlegung-Schulzentrum

Grundsteinlegung für den Neubau des Pater-Rupert-Mayer Schulzentrums in Pullach

Für die Erzdiözese München-Freising fiel jetzt der Startschuss für den Bau von vier zweigeschossigen Gebäuden in Holzbauweise, die eine Grundschule, einen Kindergarten und eine Kinderkrippe beherbergen sollen. Für den Neubau des Schulzentrums, das wir in Zusammenarbeit mit den Balda Architekten, Fürstenfeldbruck geplant haben, wurde am 19. Juni 2015 der Grundstein gelegt. Aufgrund unserer exakten statischen Planung und detailgenauer LV Angaben konnte das Kalkulationsrisiko der ausführenden Firma gesenkt, und die Baukosten somit deutlich reduziert werden.