Unser Büro am 27. und 28. Mai digital auf der IKORO 2020

Gerne hätten wir uns den Rosenheimer Studenten persönlich präsentiert, aber die aktuelle Situation lässt das leider nicht zu.

Die Veranstalter der IKORO können die Messe digital dieses Jahr dennoch ermöglichenund wir sind dabei!

Am 27. und 28. Mai informieren unsere Mitarbeiter interessierte Studenten und Berufsanfänger über unser Ingenieurbüro und die Möglichkeiten, Teil unseres Teams zu werden.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte und Studierende auf der Internetpräsenz der IKORO.

Aktuelle Stellenausschreibungen unseres Büros finden Sie auch immer hier auf unserer Website.

Unser Büro auf der ikom Bau 2020 in der Technischen Universität München

Auch dieses Jahr präsentierte sich unser Büro auf der ikom Bau in der Technischen Universität München.
Am 20.01.20 informierten merhrere unserer Mitarbeiter interessierte Studenten und Berufsanfänger über unser Ingenieurbüro und die Möglichkeiten, Teil unseres Teams zu werden.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte und Studierende auf der Internetpräsenz der Ikom.

Aktuelle Stellenausschreibungen unseres Büros finden Sie auch immer hier auf unserer Website.

Neuer Auftrag: Neubau Wohnanlage Marsstraße in München

Die GWG München plant in der Mars- und Klarastraße den Neubau dreier Wohngebäude mit Tiefgarage als Nachverdichtung in Bebauungslücken. Insgesamt sollen hier 77 nach verschiedenen Programmen geförderte Wohnungen entstehen.

Im Zuge eines VgV Vergabeverfahrens konnte sich unser Büro den Auftrag für die Tragwerksplanung sichern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Wiesn Besuch 2019

Der September ist in München durch das Otkoberfest immer ein besonderer Monat. Auch wir ließen uns den Wiesnspaß nicht entgehen; nach einer ersten Stärkung im Zelt, wurden einige Fahrgeschäfte und Stände getestet. Den Abend ließen wir im Biergarten ausklingen.

Neuer Auftrag: Aufstockung Wohnanlage Alzeyer Straße in München

Die Wohnbaugesellschaft VONOVIA stockt die aus 4 Gebäuden mit aktuell 5 Vollgeschoßen bestehende Wohnanlage in der Alzeyer Straße um ein Geschoss auf. Die Aufstockung soll in Holzbauweise erfolgen. Außerdem werden einige Modernisierungsmaßnahmen im Bestand umgesetzt, unter anderem um die steigenden Anforderungen des Brandschutzes zu erfüllen. Für dieses spannende Projekt erbringt unser Büro die Leistungen der Tragwerksplanung, des Wärmschutzes sowie des vorbeugenden Brandschutzes.

Entwurf: Schankula Architekten

Aktuell in der Bauphase: Neubau Wohnanlage WA 15 Ost Prinz Eugen Park

Die Wohnanlage im Baufeld 15 Ost besteht aus zwei Punkthäusern in Gebäudeklasse 4 und einem Atriumhaus der Gebäudeklasse 3 sowie einer Tiefgarage. Die Häuser werden weitgehend in Holzbauweise errichtet und verfügen über einen Stahlbetontreppenhauskern. Die Deckenkonstruktion besteht aus Brettsperrholz mit Sichtoberfläche, die Außenwände werden als Holzrahmenelemente ausgeführt. Alle Gebäude entstehen im KfW55 Standard.

Ein Zeitraffervideo zeigt das Aufstellen der vorfertigten Holzbauelemente auf der Baustelle. Die vorgefertigten Elemente werden inklusive Fenster im Werk gefertigt und direkt auf der Baustelle aufgestellt, was sich sehr positiv auf die Terminplanung und die Qualiät auswirkt.

 

 

 

 

Wiesn Besuch 2018

Bei herrlichstem Wetter besuchte unser Büro das 185. Oktoberfest. Nach Stärkung und Schunkeln im Zelt ging es für unser Team bei weit über 20°C und blauem Himmel weiter in den Biergarten, wo wir den Tag ausklingen ließen.

Einweihung Neubau Steuercampus 1. BA in München

Gestern wurde der erste von acht geplanten Bauabschnitten des neuen Münchner Steuercampus feierlich eröffnet. Finanz- und Heimatminister Albert Füracker sowie Bauministerin Ilse Aigner hoben lobend hervor, dass Gebäude der erste Neubau der Bayerischen Staatsverwaltung dieser Größenordnung im Passivhausstandard sei. Das Gebäude verfügt über zwei Unter- und sechs Obergeschosse und bietet künftig rund 800 Mitarbeiter der Finanzverwaltung einen modernen Arbeitsplatz.

Der auf dem Areal zwischen Arnulf-, Mars- und Deroystraße entstehende Steuercampus soll insgesamt aus fünf Gebäuden mit Innenhöfen bestehen, welche sich um einen zentralen Campus anordnen. Dabei soll auch ein Servicezentrum für Bürger als zentrale Anlaufstelle enstehen.

Wir bedanken uns bei allen Planungsbeteiligten für die gelungende Zusammenarbeit.

Neuer Auftrag: Aufstockung und Umbau Studentenwohnheim am Kaiserplatz in München

Das Pater-Rupert-Mayer Studentenwohnheim am Kaiserplatz soll nach Plänen der K+P Architekten München umgebaut, brandschutztechnisch saniert und um ein Vollgeschoss erweitert werden. In dem 1959 errichteten dreistöckigen Wohnheim sollen zukünftig ca. 30 weitere Studierende Unterkunft finden können.

Für die Maßnahme sind zunächst umfangreiche Bestandsuntersuchungen notwendig, um das Gebäude statisch und brandschutztechnisch zu bewerten und die notwendigen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen zu definieren.

In diesem spannenden Projekt erbringt unser Büro neben den Leistungen der Tragwerksplanung auch den Brandschutz und den EnEV Nachweis.

Aktuell in der Bauphase: Neubau Kita mit Bedienstetenwohnungen in der Lincolnstraße, München

Die Thomas Wimmer Stiftung baut derzeit in der Lincolnstraße nach einem Entwurf des Architekturbüros Sorge eine 3-gruppige Kindertagestätte. In den beiden Obergeschossen werden 30 außerdem 30 Bedienstetenwohnungen realisiert.

Das Gebäude wird im KfW55 Standard und in Stahlbetonbauweise errichtet. Unser Büro hat für dieses Bauvorhaben die Tragwerksplanung und den Wärmeschutz samt EnEV Nachweis erbracht.

Neuer Auftrag: Sanierung, Umbau und Erweiterung Mädchenwohnheim Herzogspitalstraße in München

Das Mädchenwohnheim des Caritasverbandes München Freising soll umfangreich saniert und erweitert werden. Das Wohnheim besteht aus drei Gebäudeteilen, in denen unterschiedliche Wohnkonzepte umgesetzt werden sollen. Dazu werden die Gebäudeteile in mehreren Bauabschnitten saniert, umgebaut, erweitert sowie teilweise aufgestockt.

Für dieses spannende Projekt wird unser Büro neben Bestandsuntersuchungen die Tragwerksplanung erbringen.

Forschung: leanWOOD Forschungsprojekt der TU München

Der Lehrstuhl Entwerfen und Holzbau der Fakultät der Architektur an der Technischen Universität München geht in ihrem Forschungsprojekt leanWOOD (lean – englisch für schlank im Sinne einer schlanken Produktion; abgeleitet von der Idee des lean managments) der Frage nach, wie man die Komplexität im Bauwesen reduzieren kann. Der Holzbau mit seiner standardisierten Produktion von Elementen mit hohem Vorfertigungsgrad, welche zwar eine hohe Qualität und Kostensicherheit erzeugen, erfodert einen vergleichsweise höheren Planungsaufwand, bei dem die Fertigung, Logisitik und Montage mitzuberücksichtigen ist.

Ziel des leanWOOD Projektes war es daher, die Entwurfs- und Planungsprozesse für den Holzbau zu optimieren, um den immer wachsenden Anforderungen moderner Gebäude gerechtzuwerden. Durch die Analyse so genannter best practice Beispiele und Arbeitsmethoden anderer hoch entwickelter Produktionssektoren wurden neue Organisations- und Prozessmodelle zur Zusammenarbeit von Teams vom Entwurf, Planung, Produktion bishin zur Konstruktion und dem Unterhalt von Holzgebäuden entwickelt. Unser Geschäftsführer und Holzbaupionier Dipl.-Ing. Werner Dittrich war beratend an diesem Projekt beteiligt.

Eine Zusammenfassung des Forschungsberichts haben Professor Hermann Kaufmann, Wolfgang Huß, Sandra Schuster und Manfred Stieglmaier nun veröffentlicht1. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie außerdem hier und hier.  

 

1 Professor Hermann Kaufmann et al. (2017) leanWOOD – Optimierte Planungsprozesse für Gebäude in vorgefertigter Holzbauweise, Zusammenfassung von Teilen des Forschungsberichts leanWOOD, www.leanwood.eu, Lehrstuhl für Entwerfen und Holzbau, TUM

Bild: leanWOOD, TUM

Auftrag: Neubau einer 2-fach Sporthalle in München-Großhadern

Der TSV München-Großhadern von 1926 e.V. und Kleines privates Lehrinsitut Derksen gemeinnützige GmbH bauen zusammen auf dem Grundstück der Waldgartenstra0e in Großhadern eine 2-fach Sporthalle mit Neben- und Kursräumen. Beide Auftraggeber legen einen hohen Anspruch an die Qualität des Gebäudes und streben die Erstellung in Holzbauweise an. Unser Büro konnte sich im Verhandlungsverfahren den Auftrag für die Tragwerksplanung sichern.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Entwürfe und Schnitte: Hirner und Riehl Architekten und Stadtplaner, München

Es geht los: Sanierung Feuerwache 9 in München

Der Kommunalausschuss hat den Startschuss für die Sanierung der Feuerwache 9 in Neuperlach gegeben, deren bestehende Stahlbetonbauten aus den 1970er Jahren nicht mehr den Bedürfnissen moderner Feuerwehren entsprechen. Da die Feuerwache, Fahrzeughallen und -werkstätten um laufenden Betrieb umgebaut und saniert werden müssen, wird die Maßnahme in fünf Bauphasen aufgeteilt, wovon die letzte 2026 abgeschlossen werden soll. Der erste Abschnitt umfasst den Abbruch der Fahrzeughalle sowie den Neubau der Fahrzeughalle und der Interimswache. Wir erbringen in diesem Projekt die Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Auftrag: Restrukturierung Markt am Elisabethplatz mit TG in München

Auf Basis einer Machbarkeitsstudie wird der Markt am Elisabethplatz vollständig neu in errichtet. Der Neubau des Marktes in Holzbau- und Massivbauweise sieht eine mindestens eingeschossige Tiefgarage vor, welche sich der Markt eventuell mit dem an der südlichen Grenze zum Markt neu entstehenden Wohnbauprojekt teilen kann. Dazu sind im Verlauf des Projektes einige Variantenuntersuchungen notwendig. Während der Bauzeit wird ein Interimsmarkt errichtet, um den fortwährenden Betrieb der ansässigen Händlerinnen und Händler zu gewährleisten – dafür sind Modulholzbauten vorgesehen. Wir erbringen sowohl für den Interimsmarkt als auch für den Neubau die Tragwerksplanung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Entwürfe: bogevischs Büro Architekten + Stadtplaner, München

Palmen in Monaco di Baviera

Ab dem 21.07.2017 zeigt die Münchner Künstlerin Susi Gelb unter dem Titel „No such things grow here“ auf dem Odeonsplatz, dem Lenbachplatz und dem Max-Joseph-Platz verschiedene Installtionen, welche zu einer Expedtion durch unbekannte und vergessene Geheimnisse aus der Natur- und Tierwelt einladen.
Dazu wurde auch eine echte, schiefe Palme mit fächerförmigen Blättern vor der Feldherrenhalle aufgestellt. Damit die Palme dort einen Monat lang sicher stehen kann, haben wir Susi Gelb gerne statisch beraten.

Firmenlauf B2Run 2017

Unser Büro ging auch in diesem Jahr beim Firmenlauf B2Run im Münchner Olympiapark an den Start. Fünf Läufer führte die ca. 6,2km lange Strecke vorbei am Olympiadorf und dem Olympiasee zur Zielgeraden ins Olympiastadion. Unser schnellster Mitarbeiter lief die Strecke von 6,2 km in 30:30 Minuten – eine hervorragende Zeit.

Richtfest für den Neubau des Steuercampus in München

Am 15.05.17 findet in München das Richtfest für den Neubau des ersten Bauabschnitts des Steuercampus statt. Im Dreieck zwischen Deroy-, Mars- und Arnulfstraße entsteht der neue Steuercampus, in welchem zukünftig alle Abteilungen des Finanzamtes München, das Bayerische Landesamt für Steuern und verschiedene Servicebereiche untergebracht werden sollen. Als Gäste werden Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann und Finanzminister Dr. Markus Söder erwartet. Wir freuen uns auf eine schöne Feier mit allen Planungsbeteiligten.

Für dieses statisch sehr anspruchsvolle Projekt haben wir die Tragswerksplanung erbracht. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Pressemitteilung.

 

Titelbild: Architektenentwurf der Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten aus Nürnberg

Auftrag: Neubau Wohngemeinschaft in Holzbauweise im Prinz-Eugen-Park in München

Im Prinz-Eugen-Park erhielt die „gemeinsam größer“ Baugemeinschaft ein Baufeld, auf dem zwei 4-geschoßigen Punkthäuser mit Geschoßwohnungen errichtet werden. Für diese Baufelder des Prinz-Eugen-Parks hat die Landeshauptstadt München ein eigenes Förderprogramm entwickelt, welches den Bau der Häuser in Holzbauweise im KfW 55 Standard („Effizienzhaus“) vorsieht. Die hohen ökologischen Qualitäten eines Holzbaus werden sich in einem besonderen Wohnklima und einem sehr niedrigen Energieverbrauch zeigen.
Zur Optimierung der Planung erbringen wir für dieses Projekt neben der Tragwerksplanung auch den vorbeugenden Brandschutz und den Wärmeschutz mit KfW Begleitung.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Weißwurst reloaded

Dank eines Doppelgeburtstags innerhalb unseres Teams, kam unser Büro heute in den Genuss leckerer Weißwürste und Brezen. Rekordhafte 55 Würste und 30 Brezen fanden in der Mittagspause dankbare Abnehmer. Happy Birthday Jungs!

Update: Neubau Steuerzentrum in München

Seit dem Spatenstich im Oktober 2015 hat sich auf der Baustelle für den Neubau eines neuen Steuerzentrums in München einiges getan. Auf dem Areal um die Mars-, Arnulf- und Deroystraße befindet sich den 1960er Jahren Gebäude der Finanzämter und des Landesamts für Steuern, welche nun in mehreren Bauabschnitten ersetzt werden.
Im Rohbau des ersten Bauabschnitts konnten bis Ende diesen Jahres zwei Untergeschosse und zwei bzw. drei Obergeschosse fertig gestellt werden. Der Rohbau für die insgesamt sieben Obergeschosse des ca. 63 Millionen Euro teuren Neubaus soll im April 2017 abgeschlossen werden.

Wies’n Besuch 2016

September in München kann nur eines bedeuten: Wiesnzeit. Auch unser Büro ließ sich den Besuch des größten Volksfests der Welt nicht entgehen. Nach einer ersten Stärkung mit bayerischen Schmankerln, kam im Bräuroslfestzelt schnell gute Stimmung auf. Aufgrund des tollen Wetters wurde im Biergarten weitergefeiert, weshalb der diesjährige Bierkonsum auf 136 Maß anstieg. Prosit!

Grundschule-Neubau-Emmy-Noether

VOF Zuschlag: Neubau Grundschule mit TH und Kinderhaus an der Emmy-Noether-Straße in München

Nach einem gelungenen Auftritt beim Verhandlungsgespräch bei der Stadt München begann nun die Planungsphase mit einem Startgespräch der Planungsbeteiligten. In diesem Neubau einer Grundschule mit TH und Kinderhaus an der Emmy-Noether Ecke Dachauer Straße soll das sogenannte Lernhauskonzept umgesetzt werden. Dieses neue, offene Lernkonzept soll unter Einsatz der Modulbauweise realisiert werden.
Die Landeshauptstadt setzt seit einiger Zeit vermehrt das Lernhauskonzept in ihren Schulen ein. Mit der Planung solcher flexiblen Grundrisse haben wir bereits in der Vergangenheit Erfahrung sammeln können, zum Beispiel beim Neubau der Freseniushochschule in München, dem Neubau des Schulzentrums in Pullach oder dem Neubau der Montessorischule in Freising.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Firmenlauf B2Run 2016

Bereits seit Jahren gibt es für unser Büro einen festen Termin im Juli: den Firmenlauf B2Run im Münchner Olympiapark. Auch dieses Jahr ging ein Team von acht Läufern an den Start. Unser schnellster Mitarbeiter lief die Strecke von 6,2 km in 30:42 Minuten – eine hervorragende Zeit.

VOF Zuschlag: Neubau Grundschule an der Waldmeisterstraße in München

Nach einem gelungenen Auftritt beim Verhandlungsgespräch bei der Stadt München begann nun die Planungsphase mit einem Startgespräch der Planungsbeteiligten. Der Neubau der Grundschule an der Waldmeisterstraße soll in Modulbauweise erstellet werden, mit welcher die Ansprüche des so genannten Münchner Modells als Lernhauskonzept umgesetzt werden könnnen. Die Landeshauptstadt setzt seit einiger Zeit vermehrt das Lernhauskonzept in ihren Schulen ein. Mit der Planung solcher flexiblen Grundrisse haben wir bereits in der Vergangenheit Erfahrung sammeln können, zum Beispiel beim Neubau der Freseniushochschule in München, dem Neubau des Schulzentrums in Pullach oder dem Neubau der Montessorischule in Freising.

Wir freuen uns auf eine spannende Planungsaufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

b2Run-team-münchen

B2Run – Firmenlauf in München

Trotz der tropischen Temperaturen von über 30 Grad haben wir dieses Jahr zum dritten Mal am Firmenlauf im Münchner Olympiapark teilgenommen. Die Strecke von 6,1 Kilometern, welche durch den gesamten Park führt, wurde in den Abendstunden von insgesamt 30.000 Läufern bewältigt. Unser schnellster Team-Kollege lief die Strecke in der sportlichen Zeit von gerade mal 27:24 Minuten. Respekt!

b2Run-team-münchen