Aktuelles

virtueller Messestand Ikoro 05.2021

Unser Büro auf der digitalen IKORO 2021

Die Veranstalter der IKORO ermöglichen die Messe dieses Jahr erneut in digitaler Form und wir sind gerne dabei!

Am 5. und 6. Mai stehen unsere Mitarbeiter interessierten Studenten und Berufsanfängern für Fragen zu unserem Ingenieurbüro im Chat oder per Video-Talk zur Verfügung und erläutern gerne die Möglichkeiten, Teil unseres Teams zu werden.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte und Studierende auf der Internetpräsenz der IKORO

Aktuelle Stellenausschreibungen unseres Büros finden Sie auch immer hier auf unserer Website.

Neubau der Grundschule Odelzhausen

Auszeichnung: Neubau Schulzentrum Odelzhausen gewinnt Wettbewerb HolzbauPlus

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung des Schulzentrums Odelzhausen in der Rubrik Öffentliche Bauten/Neubau und gratulieren den SCHANKULA Architekten!

Das Gebäude ist bundesweit das erste viergeschossige Schulgebäude in Holzbauweise. Aus Gründen des Brandschutzes (GK 5) wurde für die Dämmung Mineralwolle verwendet.

Bereits zum fünften Mal wurde der Wettbewerb HolzbauPlus durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ausgelobt. Der bundesweite Wettbewerb zeichnet individuelle und wegweisende Lösungen für eine besonders ressourceneffiziente und nachhaltige Bauweise aus.

Eine unabhängige Jury wählte unter dem Vorsitz des Architekten Frank Lattke aus den insgesamt 198 eingereichten Projekten die Preisträger aus.

https://www.bmel.de/DE/Home/home_node.html

https://www.schankula.com/index.php

Baustelle Elisabethmarkt

Es geht los: Baubeginn am Elisabethmarkt

Zeit für Veränderung: der seit 1903 bestehende Markt am Elisabethplatz, neben dem Viktualienmarkt einer der vier ständigen Lebensmittelmärkte der Stadt München, wird saniert.

Um den fortwährenden Betrieb der ansässigen Händlerinnen und Händler dieses alteingesessenen Marktes zu gewährleisten, wurden die alten Marktgebäude im vergangenen Jahr abgerissen und für die Zeit der Restrukturierung ein Interimsmarkt, bestehend aus 15 Verkaufsmodulen und 21 Lagermodulen in Holzbauweise, errichtet.

Nachdem der Interimsmarkt am Elisabethplatz seit August 2020 in Betrieb ist, freuen wir uns sehr, dass es nun losgeht und die Bauarbeiten am eigentlichen Markt beginnen!

Wir sind im Rahmen der Restrukturierung des ständigen Marktes am Elisabethplatz, sowohl für den Interimsmarkt als auch für den Neubau der Marktstände sowie für die 2-geschossige Tiefgarage mit der Tragwerksplanung sowie für den Brand- und Wärmeschutz beauftragt.

 

Darüber hinaus freuen wir uns sehr über die Anerkennung für den Entwurf des temporären Elisabethmarktes seitens des Bundes Deutscher Architekten Bayern.

Der Kreisverband München-Oberbayern hat erstmalig in diesem Jahr den Architekturpreis „Über Oberbayern“ vergeben. Mit dem Preis würdigt der BDA kleine, feine Projekte, die örtlich verwurzelt sind und die regionalen Qualitäten von Baukultur erleb- und sichtbar machen.

Wir gratulieren bogevischs buero architekten & stadtplaner GmbH in München zu der Auszeichnung!

 

Time for change: for the market on Elisabethplatz, which has existed since 1903, next to the Viktualienmarkt one of the four permanent food markets in the city of Munich.

After the interim market on Elisabethplatz has been in operation since August 2020, we are very pleased that it is now starting and that the construction work on the actual market will begin!

As part of the restructuring of the permanent market on Elisabethplatz, we are responsible for the interim market as well as for the new construction of the market stalls and for the 2-storey underground car park for structural planning as well as for fire and thermal insulation.

Neubau Förderzentrum Schloss Zinneberg Plan der Südansicht

Neuer Auftrag: Neubau Förderzentrum, Schloss Zinneberg, Landkreis Ebersberg

Planung eines neuen, dreigeschossigen Schulgebäudes für die Jugendhilfeeinrichtung der Ordensgemeinschaft der Schwestern zum guten Hirten in der Nähe von München.

Der Entwurf für den Neubau in Holzhybridbauweise entstammt dem Architekturbüro Haindl + Kollegen Architekten GmbH, München. Wir werden für dieses schöne Projekt die Tragwerksplanung erbringen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Bildmaterial Entwurf: Architekturbüro Haindl + Kollegen Architekten GmbH

 

„Die Ordensgemeinschaft der Schwestern vom Guten Hirten betreibt am Standort Schloss Zinneberg seit 1929 das Förderzentrum, das eine Mittel- und eine Berufsschule umfasst. Die Geschichte des Schlosses reicht inzwischen über tausend Jahre zurück. Das Förderzentrum ist fester Bestandteil von Schloss Zinneberg, das neben der Schule und den kirchlichen Einrichtungen u. a. eine Heilpädagogische Tagesstätte, eine Kinderkrippe und einen Klosterladen beherbergt. (…) Die denkmalgeschützten Räumlichkeiten im Schloss Zinneberg bieten zukünftig nicht mehr genug Platz, um den Bedarf zu decken. Aufgrund des stetig wachsenden Bedarfs und der steigenden Schülerzahlen wird die Erweiterung der bereits bestehenden Mittelschule inkl. Ganztagesbetreuung notwendig. Aus den Belangen des Denkmalschutzes in Kombination mit brandschutztechnischen Auflagen im Bestand folgte die Festlegung zum Schulhausneubau als Ersatzbau für die Räumlichkeiten im Bestand. Der Schulhausneubau soll an anderer Stelle auf dem Gelände in unmittelbarer Nähe zur Berufsschule errichtet werden.“ (Auszug aus der Auftragsbekanntmachung)

 

New project: New building Youth welfare center, Schloss Zinneberg

Planning of a new, three-storey school building for the youth welfare facility of the Order of the Sisters of the Good Shepherd near Munich.

The design for the new wood hybrid construction comes from the architectural office Haindl + Kollegen Architekten GmbH, Munich. We will do the structural engineering for this beautiful project.

We look forward to working with everyone involved in the planning.

Broschüre Preis für Baukultur 2020

Preis für Baukultur 2020

Der Preis für Baukultur – Wachstum mit Qualität wurde bereits zum dritten Mal vom Verein Europäische Metropolregion München, EMM e.V., vergeben. Gekürt wurden Orte für gutes Zusammenleben sowie gemischt genutzte Quartiere, Stadt- und Ortseilzentren, die besonders beispielhaft mit der Herausforderung Wachstum umgehen.

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung für unser Projekt Seniorenwohnen in Schechen, Landkreis Rosenheim, und die Würdigung für das Projekt Haus der Begegnung in Grünwald, München.

 

Prize for Baukultur 2020

The prize for building culture was awarded for the third time by the Association European Metropolitan Region Munich, EMM e.V. Places for good coexistence as well as mixed-use quarters, urban and local rope centers that deal with the challenge of growth in a particularly exemplary manner were chosen.

We are very pleased about the recognition for our senior living project in Schechen, Rosenheim district, and the recognition for the Haus der Begegnung project in Grünwald, Munich.

Deutscher Bauherrenpreis und Preis für Qulität im Wohnungsbau für das Seniorenwohnen in Schechen

Seniorenwohnen in Schechen, Anerkennung beim Preis für Baukultur 2020

Nach dem Deutschen Bauherrenpreis und dem Preis für Qualität im Wohnungsbau erhielt die Seniorenwohnanlage in Schechen nun auch eine Anerkennung beim Preis für Baukultur – Wachstum mit Qualität 2020.

Die Jury würdigte, dass die Architektur der Anlage einen Ort für Vielfalt schafft. So kann z.B. der Veranstaltungsraum von allen Bewohnerinnen und Bewohnern der Gemeinde angemietet werden und der gemeinsame, offene Innenhof schafft weitere Begegnungsorte für Bewohnerschaft und Gäste.

Nach dem Entwurf der Deppisch Architekten entstand in Holzbauweise eine 2-geschossige, unterkellerte Seniorenwohnanlage mit 14 Wohneinheiten und einem Gemeinschaftshaus.

Für dieses schöne Projekt haben wir die Tragwerksplanung sowie den Brand- und Schallschutz erstellt.

 

Die Anlage wurde bereits zweifach prämiert. Zum einen wurde sie in der Kategorie „Kleine Wohnanlage mit regionaler Charakteristik“ mit dem deutschen Bauherrenpreis 2019 in Berlin ausgezeichnet. Zum anderen gewann sie den Preis für Qualität im Wohnungsbau 2019. Beide Jurys würdigten die nachhaltigen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekte der Wohnanlage. Auch die Umsetzung des Gemeinschaftshauses als zentrale Anlaufstelle für alle Mitglieder der Gemeinde wurden als Antwort auf den demografischen und ländlichen Wandel gewürdigt.

Wir freuen uns mit allen Planungsbeteiligten über die erneute Anerkennung!

 

After the German builder award and the award for quality in residential construction, the senior citizens‘ housing complex in Schechen has now also received recognition at the Prize for Baukultur Award 2020

Haus der Begegnung in Grünwald

Haus der Begegnung in Grünwald, Würdigung beim Preis für Baukultur 2020

Neben der Anerkennung für die Seniorenwohnanlage in Schechen erfuhr auch das Haus der Begegnung – ein Projekt zum Thema Generationenwohnen der Gemeinde Grünwald im Landkreis München, eine Würdigung der Jury vom EMM e.V. beim soeben verliehenen Preis für Baukultur – Wachstum mit Qualität 2020.

 

Nach einem Entwurf von Goergens & Miklautz Partner GmbB entstand eine weitläufige Wohnanlage, bestehend aus sechs Gebäuden (vier Wohnhäuser und zwei Häuser für soziale Einrichtungen und einer Kindertagesstätte) mit Tiefgarage in Massiv- und Ziegelbauweise.

Für dieses schöne Projekt haben wir die Tragwerksplanung erbracht.

Die Jury würdigt insbesondere den Umgang der Kommune mit den Fragen des Wachstums und der sozialen Teilhabe. Das Projekt schafft gut nutzbare öffentliche Räume für breite Bevölkerungs-gruppen und vereint unterschiedliche Nutzungen in einem Konzept.

Wir freuen uns mit allen Planungsbeteiligten über die Auszeichnung.

Fotos: Goergens & Miklautz Partner GmbB

 

In addition to the recognition for the senior citizens‘ residential complex in Schechen, the Haus der Begegnung – a project on the topic of intergenerational living in the community of Grünwald in the district of Munich – was recognized by the jury from EMM e.V. at the recently awarded Prize for Baukultur 2020.

Appartmenhäuser-Hohenbrunn-Entwurf II

Neuer Auftrag: Neubau Apartmenthäuser in Hohenbrunn

Planung von vier Mehrfamilienhäusern mit 27 Wohnungen und Tiefgarage in Hohenbrunn für einen privaten Auftraggeber.

Der Entwurf für die Häuser in Holzhybridbauweise entstammt dem Architekturbüro frank & friker aus München.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Planungsbeteiligten.

Bilder Entwurf: frank & friker Architekten

 

New project: residential Building 

A private investor is planning four apartment buildings with 27 flats and an underground car park in Hohenbrunn.

The building is designed by frank & fritter architects in Munich who aim to realize a hybrid construction.

We are looking forward to a good collaboration with all parties involved.

ikom

Unser Büro auf der digitalen ikom Bau 2021

Gerne hätten wir unser Büro wie jedes Jahr persönlich in den Hallen der TU München präsentiert, aber die aktuelle Situation lässt das leider nicht zu.

Die Veranstalter der ikom Bau ermöglichen die Messe dieses Jahr digital und wir sind dabei!

Am 02. Februar unsere Mitarbeiter interessierte Studenten und Berufsanfänger über unser Ingenieurbüro und die Möglichkeiten, Teil unseres Teams zu werden.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte und Studierende auf der Internetpräsenz der Ikom.

Aktuelle Stellenausschreibungen unseres Büros finden Sie auch immer hier auf unserer Website.

Unser Bauvorhaben im Prinz Eugen Park in der aktuellen "Bauen mit Holz" Ausgabe

Unser Bauvorhaben im Prinz Eugen Park in der aktuellen „Bauen mit Holz“ Ausgabe

Für die aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Bauen mit Holz 6.2020 zum Thema „Holzmischbauweise“ liefert die von uns mitbearbeitete Wohnanlage im Prinz Eugen Park die Titelstory

Unter dem Titel „Urbanes Dorf aus Holz“ berichtet die bmH über das städtebauliche Gesamtkonzept der ökologischen Mustersiedlung und die Entstehungsgeschichte des Entwurfs der gemeinsam größer II Baugemeinschaft.

Der Artikel ist mit freundlicher Genehmigung der bmH hier abrufbar.